Die «Schüür» hat ein Zugangsproblem, auf dem Foto der Garten. (Bild: pze)
Aktuell

Die «Schüür» hat ein Zugangsproblem, auf dem Foto der Garten. (Bild: pze)

«Schüür» will einen separaten Zugang schaffen

1min Lesezeit

Seit 25 Jahren ist die «Schüür» fester Bestandteil der Luzerner Kulturszene. Im Hinblick aufs Jubiläum will man nun gewisse bauliche Verbesserungen vornehmen.

Ein Vorhaben ist primär: Um ungestörte Doppelveranstaltungen zu ermöglichen und das Haus noch besser auszulasten, möchte die Schüür den Zugang verbessern und die Kapazitäten erhöhen. Dies sagte Leiter Marco Liembd gegenüber der «Luzerner Zeitung».

Ziel sei, das Erdgeschoss und den eigentlichen Konzertraum im ersten Stock problemlos nebeneinander bespielen zu können. Die Doppelnutzung sei teilweise schon heute der Fall, aber nur mit Friktionen. «Mit einem zusätzlichen, separaten Zugang über den Garten könnte das Problem gelöst werden», sagt Liembd. Die Stadt Luzern steht dem Bauvorhaben positiv gegenüber.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region