Bruno H. Schöpfer. (Bild: mam)
Aktuell

Bruno H. Schöpfer. (Bild: mam)

«Mister Bürgenstock» eröffnet eigenes Hotel in Zürich

2min Lesezeit

Bruno H. Schöpfer hat für die Katari erfolgreich das Bürgenstock Resort realisiert, es ist vor kurzem aufgegangen. Was bisher nicht bekannt war: Der 52-jährige Entlebucher verfolgte parallel auch ein eigenes Hotelprojekt, der Neubau in Zürich-Oerlikon wurde diese Tage ebenfalls eröffnet. Ausserdem will Schöpfer eine neue Hotelfachschule auf dem Bürgenstock realisieren.

«Der gebürtige Entlebucher hat ein Gespür für gute Häuser – und man muss hinzufügen: für spezielle Lagen», schreibt die «Zentralschweiz am Sonntag». Sein neuster Coup sei das beste Beispiel dafür: Acasa Suites in Zürich-Oerlikon.

Und das ging so: Vor zehn Jahren sei Schöpfer mit seiner in Zug domizilierten Firma als Berater für Acasa Suites hinzugezogen worden. Er habe sich jedoch entschieden, stattdessen dort sein eigenes Projekt zu verwirklichen.

Das Hotel ist ein Aparthotel, eine Kombination von Apartments und Hotel. Zielpublikum sind Geschäftsleute, die mehr als nur eine Nacht in einer Stadt verbringen. Vor einer Woche ist das Haus an der Binzmühlestrasse mit 141 Apartments und Suiten eröffnet worden. Es beschäftigt nur 13 Mitarbeiter. Die Auslastung liege bereits bei 70 bis 80 Prozent.

Keine Angaben zu Finanzen

Das Bürgenstock-Resort sei vor zehn Jahren noch kein Thema gewesen, als er in Zürich unterschrieb, erklärte Schöpfer gegenüber der Zeitung. Was das Apart-Hotel gekostet hat und wie er die finanziellen Mittel stemmte, wird nicht thematisiert.

Bruno H. Schöpfer kündigt zudem ein weiteres Projekt an: Er will auf dem Bürgenstock eine Hotelfachschule bauen und arbeitet dafür mit der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern (SHL) zusammen. Die Katari hätten nach anfänglichem Zögern die Finanzierung zugesichert. Das Bürgenstock Resort will so seinen eigenen Nachwuchs auf dem Berg heranziehen, die Unterrichtssprache wird Englisch sein; an der SHL in Luzern ist sie Deutsch.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region