Der Name passt: Veranda heisst das Siegerprojekt für das Schweighof-Areal in Kriens. (Visualisierung: zvg)
Aktuell

Der Name passt: Veranda heisst das Siegerprojekt für das Schweighof-Areal in Kriens. (Visualisierung: zvg)

Schweighofareal: Luzerner Architekten setzen sich durch

1min Lesezeit

Veranda: So heisst das Siegerprojekt für die fünf Gebäude auf dem Schweighofareal in Kriens. Das Architektenteam Lütolf und Scheuner aus Luzern hat die spezielle Vorgabe am besten umgesetzt.

Auf dem Schweighofareal in Kriens entsteht ein neues urbanes Quartier. In Etappen werden insgesamt 21 Gebäude gebaut. Für jene fünf Gebäude, die im nördlichen Bereich des Quartiers von der Schweighofpark AG und der St. Anna Stiftung erstellt werden, ist ein Studienwettbewerb durchgeführt worden.

Nun steht der Sieger fest. Das Projekt «Veranda» des Architektenteams Lütolf und Scheuner aus Luzern hat sich gegen sechs Konkurrenten durchgesetzt, wie die Verantwortlichen mitteilen. Das Beurteilungsgremium kam einstimmig zum Schluss, dass das Projekt die beste Lösung anbietet.

Eine ausdrückliche Vorgabe war, dass die Gebäude aus Holz erstellt werden sollen – für einen Studienwettbewerb dieser Art einzigartig. Gemäss Beurteilungsgremium ist es dem Architektenteam Lütolf und Scheuner gelungen, mit ihrem Projekt die ortsbaulichen Qualitäten zu stärken. Überzeugt hätten insbesondere die durchlaufenden Veranden. Die gestaffelte Realisierung der Gebäude ist ab Sommer 2018 geplant.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region