Zuger Polizei fängt Kiffer auf gestohlenem Roller

1min Lesezeit

Beim Bahnhof Zug ging am Mittwoch ein 20-Jähriger einer Polizeipatrouille ins Netz. Der war zugedröhnt und hatte einiges auf dem Kerbholz.

Am Mittwochnachmittag kurz vor 13.45 Uhr fiel einer Patrouille beim Bahnhof Zug ein Rollerfahrer auf, teilt die Zuger Polizei mit. Bei der Überprüfung des Verdächtigen habe sich herausgestellt, dass der Roller und das dazugehörige Kontrollschild in der Nacht auf den 24. Juni in Horw bei einer Töffgarage gestohlen worden waren.

Der 20-Jährige besass keinen gültigen Führerausweis und im Helmfach des Rollers fand die Patrouille eine geringe Menge Marihuana. Der anschliessend durchgeführte Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis, weshalb die Polizei auch gleich noch eine Blut- und Urinprobe anordnete.

Der junge Mann muss sich nun gemäss Zuger Polizei wegen Diebstahls, Besitzes und Konsum von Betäubungsmitteln sowie dem Fahren unter Drogeneinfluss und ohne gültigen Führerausweis bei der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten.

 

 
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region