Remo Arnold verletzte sich im Spiel gegen Osijek. (Bild: Martin Meienberger / freshfocus)
Aktuell

Remo Arnold verletzte sich im Spiel gegen Osijek. (Bild: Martin Meienberger / freshfocus)

Remo Arnold erleidet Kreuzbandriss

1min Lesezeit

Die Abwehrsorgen des FC Luzern verschärfen sich. Eigengewächs Remo Arnold fällt mindestens sechs Monate aus.

Was für ein Pech. FCL-Verteidiger Remo Arnold hat sich gegen im Spiel gegen den NK Osijek das Innen- und Ausseband gezerrt und das Kreuzband gerissen. Der FC Luzern bestätigt in einer Mitteilung, dass der 20-Jährige mindestens 6 Monate ausfällt.

Die folgenschwere Verletzung trug sich Remo Arnold in der 18. Minute im Stadion Gradski vrt im kroatischen Osijek zu, als er in der eigenen Platzhälfte mit dem Fuss im Rasen hängen blieb und sich dabei das rechte Knie verdrehte.

Abwehrsorgen werden grösser

Der 20-jährige Abwehrspieler wird sich nächste Woche in der Hirslanden Klinik St. Anna in Luzern einem operativen Eingriff unterziehen und beginnt anschliessend mit der Reha. Trotz der harten Diagnose und einer ersten Ernüchterung bleibt Remo Arnold zuversichtlich: «Ich blicke nach vorne und werde alles daransetzen, wieder zurückzukehren.»

Mit Arnold fällt ein weiterer Innenverteidiger aus. Lucas Alves und Nicolas Schindelholz befindet sich auf dem Weg der Genesung, Neuzugang Marvin Schulz ist erst vor kurzem ins Training eingestiegen. Francois Affolter hat man einen Wechsel nahegelegt, bleiben Stefan Knezevic und Yannick Schmid. Die Abwehr bleibt die Baustelle von Trainer Markus Babbel.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region