So sah die Seerose vor dem Inseli bei Tag aus. (Bild: Emanuell Ammon)
Aktuell

So sah die Seerose vor dem Inseli bei Tag aus. (Bild: Emanuell Ammon)

Seerose schwimmt nach Vitznau

1min Lesezeit

Die schwimmende Bühne vom Gästival 2015 sucht ein neues Zuhause, denn in Flüelen kann sie nicht bleiben. Nun hat sie ein neues Plätzchen bekommen. Doch Konzerte wird es dort vorerst wohl nicht geben.

Die Seerose, die schwimmende Bühnen-Plattform, muss Flüelen verlassen. Lange war nicht klar, was danach kommt. Doch nun scheint es offensichtlich eine Lösung zu geben, denn der Geschäftsführer des Vereins Muth Vitznau Fabio Küttel äussert sich gegenüber der Luzerner Zeitung erleichtert: «Die angespannte Situation hat sich verbessert.»

Aufatmen und ein entspannterer Blick in die Zukunft für die Liebhaber der schwimmenden Konzertplattform. Doch wie sieht die Lösung genau aus?

Die Seerose gehe wieder nach Vitznau, für die Wintermonate 2017/18 konnte ein Platz im Ort gefunden werden, sagt Küttel. Als Zwischenlösung nutze man das alte Strandbad. Während dieser Zeit kann die Seerose aber keinen Veranstaltungen Platz bieten, die Position liege nämlich in einer Gefahrenzone. Um ungebetene Gäste auf der Plattform zu vermeiden, ist die Seerose momentan nicht öffentlich zugänglich: Stege oder sonstige Zugänge fehlen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region