Der See soll ab 2019 Energie für Horw und Kriens liefern.
Aktuell

Der See soll ab 2019 Energie für Horw und Kriens liefern.

Der Vierwaldstättersee heizt bald Wohnungen

2min Lesezeit

Ab 2019 wird die Horwerbucht zur Heizung: Energie Wasser Luzern will die Gemeinden Horw und Kriens mit See-Energie erschliessen. Investiert werden knapp 100 Millionen Franken.

Warme Wohnung dank dem See: Die Gemeinden Horw und Kriens werden ab 2019 mit See-Energie beheizt. Energie Wasser Luzern (EWL) plant in den beiden Gemeinden ein Pionierprojekt, wie der städtische Energieversorger diesen Freitag mitteilt.

EWL baut im Auftrag der Seenergy Luzern AG die Seewasserleitung, die Seewasserzentrale und die Hauptverteilung bis zum Mattenplatz. Im Frühling 2018 will EWL das Bauprojekt eingeben, um im Sommer mit der Umsetzung zu starten. In der ersten Phase werden das neue Quartier Schweighof sowie weitere potenzielle Kunden entlang der Leitung erschlossen. Die erste Wärmelieferung ist für die Heizperiode 2019/2020 geplant.

Investitionen von 95 Millionen

Die Seenergy Luzern AG nutzt Wasser aus der Horwerbucht des Vierwaldstättersees, um Gebäude zu heizen und kühlen. Eine Wasserpumpe fördert das Seewasser in eine Energiezentrale. Dort wird mittels Wärmetauscher die Wärme an ein separates Energienetz übergeben. Das in den See zurückfliessende Wasser ist gemäss einer Mitteilung von EWL ökologisch unbedenklich. Weder Pflanzen und Tiere noch die Fischerei würden beeinträchtigt.

Nach Abschluss der Konzessionsverträge mit den Gemeinden Horw und Kriens könne EWL mit der Realisation des See-Energie-Netzes im Gebiet Luzern Süd beginnen. Für die Erschliessung des gesamten Seewasser-Perimeters mit einer potenziellen Lieferung von knapp 50 Gigawattstunden Wärme – dies entspricht rund 5'000 Haushaltungen – sowie fünf Gigawattstunden Kälte wird die Seenergy Luzern AG rund 95 Millionen Franken investieren. Das Aktionariat der Seenergy Luzern AG besteht aus der EWL, Bruno Amberg und Andreas Amberg sowie Bernhard Etienne.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region