Es wird eng auf der Langensandbrücke

2min Lesezeit

An der Langensandbrücke beim Luzerner Bundesplatz sind Mängel entdeckt worden. Deshalb wird sie bis Ende Juni neu gestrichen. Das hat Einfluss auf den Verkehr.

Die Langensandbrücke in Luzern wird neu gestrichen. Vom nächsten Montag bis Ende Juni wird am Farbanstrich und am Graffitischutz gearbeitet. In dieser Zeit wird jeweils eine der vier Fahrspuren auf der Brücke gesperrt. Auch die Fuss- und Velowege links und rechts der Brücke werden vorübergehend schmaler, bleiben jedoch offen. 

Seit der Eröffnung der «neuen» Langensandbrücke beim Bundesplatz 2009 wurden im Rahmen der Garantieabnahme Mängel entdeckt, teilt die Stadt mit. Diese betreffen den markanten, SBB-roten Farbanstrich sowie den darauf angebrachten Graffitischutz. Diese Mängel sollen nun behoben werden. Gearbeitet wird jeweils von Montag bis Freitag zwischen 7 und 17 Uhr. An Samstagen wird nur gearbeitet, wenn es wegen allfälligem schlechtem Wetter zu Verzögerungen beim Bauverlauf kommen sollte.

Gerüst auf beiden Seiten

Aus Sicherheitsgründen wird jeweils eine der vier Spuren vorübergehend gesperrt. Denn es braucht auf beiden Seiten der Mauern ein Gerüst, um arbeiten zu können. Konkret führt das zu folgenden Auswirkungen:

  • Stadteinwärts wird die Bus-Spur während drei Wochen, vom 22. Mai bis 9. Juni gesperrt. Dies jeweils zwischen 8 und 16 Uhr. Ausserhalb dieser Zeiten sind alle vier Spuren normal befahrbar.
  • Stadtauswärts wird während drei Wochen, vom 12. Juni bis 30. Juni, die rechte Fahrbahn gesperrt. Ebenfalls zwischen 8 und 16 Uhr.

Wegen des Gerüsts wird der kombinierte Fuss- und Veloweg auf beiden Seiten enger. Mit noch rund drei Metern Breite seien sie jedoch auch während der Bauzeit stets benutzbar, heisst es in einer Mitteilung der Stadt.

Der Bau der Langensandbrücke im Zeitraffervideo der Stadt:

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region