Die drei Tonnen bewerten die Qualität des Luzerner Komposts. (Bild: zvg)
Aktuell

Die drei Tonnen bewerten die Qualität des Luzerner Komposts. (Bild: zvg)

Luzerner werfen Allerlei in den Grünabfall

3min Lesezeit

Die Real will die Leute wieder zu besserem Kompostieren erziehen. Im Grüngut der Luzerner Bevölkerung gibt es vermehrt Fremdstoffe wie Plastiksäcke, Glas oder Katzenstreu. Mit einer Kampagne will das Entsorgungsunternehmen dagegen vorgehen.

Am 29. März 2017 wird die Grüngut-Kampagne von Recycling, Entsorgung, Abwasser Luzern (Real) gestartet. Bis Ende Oktober werden im Rahmen der Kampagne Führungen bei den Grüngutabnehmern, Wettbewerbe für die Bevökerung und eine Ausstellung beim Natur-Museum Luzern angeboten. Ziel der Kampagne ist es, die Leute für das Thema Fremdstoffe im Grüngut zu sensibilisieren und das Wissen zu festigen, was ins Grüngut gehört und was nicht. «Auf sympathische Art soll die Bevölkerung darüber informiert werden, dass nur fremdstofffreies Grüngut vollständig weiterverarbeitet werden kann», erklärt Daniele Vergari, Leiter Abfallwirtschaft bei REAL Luzern.

Grund für die grossangelegte Kampagne ist, dass immer mehr Fremdstoffe im Grünabfall landen. Dazu gehören Pet-Flaschen, Glas, Katzenstreu, Speisereste oder Plastiksäcke. Das Aussortieren verursacht Kosten und braucht viel Zeit. Und trotz der Anstrengungen bleiben kleine Teile der Fremdstoffe im Kompost zurück.

Das Gesicht der Kampagne ist die Tonne «Toni Grün». Diese wird auf den Grüngut-Lastwagen angebracht sein, aber auch als Sticker auf Grüngutkübel geklebt werden. Damit will die Real den Besitzern mitteilen, wie zufriedenstellend der darin enthaltene Kompost ist:

  • Ein Abziehbild der grünen Tonne deutet darauf hin, dass das Grüngut keine Fremdstoffe enthält.

  • Eine orange Tonne gibt einen Hinweis, dass im Grüngut Fremdstoffe enthalten sind.

  • Eine rote Tonne macht klar, dass es sehr viele Fremdstoffe im Grüngut hat. Der Inhalt dieser Tonne kann nur bedingt weiterverwertet werden.

Real lockt mit Festivalpässen

Ab dem 29. März startet der Foto-Wettbewerb auf Instagram. Yudi Seren, Verantwortliche PR und Marketing, sagt dazu: «Mit dem Instagram-Wettbewerb möchten wir die jüngere Bevölkerung erreichen und sie auf kreative Art für das Thema Grüngut sensibilisieren“. Die Teilnahme funktioniert folgendermassen:

1. @real_gruengut folgen
2. ein Grüngut-Foto mit dem Hashtag #realgrüngut posten
3. gewinnen: Als Hauptgewinn gibt es zwei VIP 4-Tages Pässe für das Gurtenfestival

Wer lieber einen Kürbis wachsen lassen möchte, kann am Kürbis-Wettbewerb teilnehmen. Die Teilnehmer der kostenlosen Führungen in der Weiherhus Kompost AG erhalten alle nötigen Utensilien, um den eigenen Kürbis wachsen zu lassen. Am 28. Oktober 2017 werden bei Real alle Kürbisse gewogen. Der schwerste gewinnt als Hauptpreis einen Gutschein für die Pilatus Bahnen im Wert von 1'000 CHF.

 

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region