Das Unfallauto auf der A2 bei Kriens. (Bild: Luzerner Polizei)
Aktuell

Das Unfallauto auf der A2 bei Kriens. (Bild: Luzerner Polizei)

Angetrunken auf der A2 – Kollision mit Stützmauer

1min Lesezeit

Der Lenker eines Personenwagens hat in angetrunkenem Zustand einen Selbstunfall auf der Autobahn A2 verursacht. Er war nicht im Besitze eines gültigen Führerausweises, teilt die Luzerner Polizei mit. Die Beifahrerin wurde beim Unfall leicht verletzt.

Kurz nach Mitternacht, von Montag auf Dienstag, fuhr der Lenker eines Personenwagens bei der Autobahneinfahrt Kriens auf die A2 in Richtung Süden. Kurz danach kollidierte er mit der rechtsseitigen Stützmauer. Eine Altersangabe macht die Polizei nicht.

Das Auto drehte sich um die eigene Achse und kollidierte mit einer Leitplanke. Wie sich herausstellte, fuhr der Lenker ohne den erforderlichen Führerausweis. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 0.49 mg/l. Die ebenfalls angetrunkene Beifahrerin wurde beim Unfall leicht verletzt und mit der Ambulanz in ein Spital gebracht. Beim Unfall entstand gemäss der Polizeimeldung ein Sachschaden in der Höhe von 8'000 Franken.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region