Glencore-Chef verdient 1,5 Millionen Franken

1min Lesezeit

Gewinneinbruch für das Unternehmen, kein Problem für die Chefetage: Ivan Glasenberg, CEO des Rohstoffgiganten Glencore, hat 2015 trotz immensem Geschäftsverlust 1,5 Millionen Franken verdient.

2015 war ein schlechtes Jahr für das Rohstoffunternehmen Glencore. Niedrige Rohstoffpreise und eine drückende Schuldenlast hatten der Firma mit Sitz in Zug stark zugesetzt. Das Resultat: Ein Reinverlust von 8,1 Milliarden Dollar. Im Vorjahr gab es noch einen Reingewinn von 2,4 Milliarden Dollar (zentralplus berichtete).

Die Chefetage scheint das allerdings nicht weiter zu kümmern – zumindest was die Auszahlung der obersten Lohnstufen betrifft. Glencore-Chef Ivan Glasenberg hat im vergangenen Jahr 1,51 Millionen Franken verdient. Das sind zwar 3000 Franken weniger als 2014. Bei einem Monatsgehalt von gut 125'000 Franken dürfte diese «Lohnkürzung» allerdings verkraftbar sein. Auch der Verwaltungsrat merkte nichts vom schlechten Geschäftsjahr – der Jahresbericht des Rohstoffkonzerns zeigt, dass deren Löhne auf demselben Niveau wie 2014 blieben.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region