Baar rüstet sich für die Tangente

1min Lesezeit

Seit in Baar vor zehn Jahren ein neuer Verkehrsrichtplan in Kraft trat, hat die Gemeinde an mehreren Stellen Optimierungsbedarf entdeckt, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Sie hat deshalb den kommunalen Richtplan überarbeitet und legt ihn nun zur öffentlichen Mitwirkung auf. «Ziel und Fokus der Überarbeitungen liegen im Besonderen in den Auswirkungen, die aufgrund der Umfahrung mit der Tangente zu erwarten sind», heisst es im Schreiben.

Plan liegt bis am 26. Mai öffentlich auf

Für die fachliche Überarbeitung des Verkehrsrichtplans wurde ein externer Verkehrsplaner beigezogen. Unter Federführung der Abteilung Planung/Bau hat die Planungskommission zusammen mit der Verkehrskommission und der Abteilung Sicherheit/Werkdienst anlässlich einer Werkstatt und von Arbeitssitzungen die Überarbeitung des Plans als Gesamtkonzept beraten. Fazit: Der Verkehrsrichtplan 2005 wird weiterhin als Gesamtverkehrskonzept befürwortet. Im Rahmen der kantonalen Vorprüfung äusserte die kantonale Baudirektion nur wenige Vorbehalte, die alle in den Planungsunterlagen berücksichtigt und umgesetzt wurden.

Die Unterlagen liegen bis zum 26. Mai öffentlich bei der Gemeindeverwaltung auf und sind ebenfalls auf der Homepage ersichtlich. «Allfällige Änderungen aus der öffentlichen Mitwirkung werden geprüft», schreibt die Gemeinde. Nach Fristende wolle man diese prüfen, allenfalls anpassen und anschliessend dem Kanton zur Genehmigung übergeben.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region