Blog

Gottertli – «steil aber geil»

2min Lesezeit

Nach der Winterpause: Eine kurze aber steile Urmiberg-Wanderung, die mit faszinierender Aussicht belohnt wird.

Blanca Imboden

Eine Anfängerwanderung ist das nur insofern, dass die Wanderzeit sehr kurz ist. Es geht ansonsten steil bergauf und steil bergab, pro Weg allerdings nur 45 Minuten. Für so kurze Zeit bin ich schon bereit, ein wenig zu schwitzen und zu keuchen, vor allem, wenn man am Ende, am Ziel, so reichlich belohnt wird für seine Bemühungen.

Fahren Sie nach Brunnen SBB und besteigen Sie den Bus Richtung Gersau, bis zur Station Seilbahn Urmiberg. Dort fährt eine winzige Seilbahn auf den Urmiberg. Sie hat am 9. April wieder ihren Dienst aufgenommen. Bei der Bergstation lohnt es sich im Bergrestaurant Timpelweid einzukehren, weil man dort einen Kaffee mit extrem faszinierender Aussicht auf den Vierwaldstättersee bekommt. Das neue Wirtepaar ist freundlich und zuvorkommend. Es sitzt sich dort so gut, dass ich auch schon völlig vergessen habe, dass ich eigentlich wandern gehen wollte.

Sommersaison starten

Vom Urmiberg aus möchte ich diesen Sommer alle möglichen Wanderungen nach und nach ausprobieren. Angefangen habe ich mit der Wanderung Urmiberg-Gottertli-Urmiberg. Ich hatte von der schönen Aussicht auf dem Gottertli gehört und wollte nach der langen Winterpause mit einer kurzen Wanderung anfangen.

Die Seilbahn fährt auf 1150 Meter hoch. Das Gottertli liegt auf 1396 Meter. Es geht also immer bergauf und bergab. Alles ist beschildert, da kann gar nichts schief gehen. Die Wege sind ungefährlich. Jeder Schweisstropfen lohnt sich, denn bald schon sieht man die Mythen, später den Zugersee. Irgendwann kann man nach allen Seiten blicken. Das ist der besondere Reiz dieser Wanderung. Die grossen Panoramatafeln auf dem Gottertli helfen dem Wanderer, den Überblick über die unzähligen Berggipfel zu behalten. 

Zwischen Winter und Frühling

Ich war etwas zu früh unterwegs (10. April) und musste noch über Schneefelder kraxeln. Dafür gab es auch überall Krokusse zu bewundern und die Gleitschirmflieger starteten im Minutentakt. Ich freue mich darauf, diese lockere Wanderung wieder und wieder zu machen. Aber ich habe bezüglich Urmiberg auch noch ein paar andere Ideen. Davon schreibe ich später.

Fakten zum Urmiberg
Höhenunterschied: 246 Meter (Urmiberg 1150 Meter, Gottertli 1396 Meter)
Öffnungszeiten der Bahn: Täglich 9 bis 18 Uhr (Tagesabhängig von Wind und Wetter)

Aus dem zentralplus Blog Wander-Blog

ZUR BLOGÜBERSICHT
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

MEHR AUs diesem Blog