Blog

Wandern für Anfänger – Rundweg Engelstock

3min Lesezeit

Eine Wanderempfehlung, die besonders für die Wanderanfänger unter uns eine hilfreiche Lektüre ist. Erst geht es vom Sattel SZ mit der Drehgondelbahn auf das Sattel Hochstuckli. Routenoptionen gibt es von dort genug – je nach Ausdauer, Erfahrung und Wetterlage.

Blanca Imboden

Ich hatte mich ja für Wanderanfänger und Wiedereinsteiger zuständig erklärt. Immer wieder treffe ich auf Menschen, die beim Gehen Beschwerden oder Unsicherheiten haben, sich aber gerne in den Bergen bewegen möchten. Daher diesmal ein Wandertipp, der keine Schwierigkeiten bietet, aber  trotzdem Höhenluft, Berggefühl und Aussichten offeriert.

Fahren Sie nach Sattel SZ (800m) und besteigen Sie dort das Stuckli Rondo, die erste Drehgondelbahn der Welt. In acht Minuten gondeln Sie nun zum Mostelberg (1191m) hoch, geniessen das Panorama, zum Beispiel den Blick auf den Ägerisee, während sich die kleine Kabine langsam um die eigene Achse dreht.

Oben angekommen, gibt es verschiedene Wege und Attraktionen. Sogar Europas längste Fussgängerhängebrücke hängt dort herum, warum auch immer.

Ich empfehle den Rundweg Engelstock. Dieser ist gut markiert und ca. 5.4km lang. Er hat bloss eine kleine Höhendifferenz von 148 Metern. Die Wanderung dauert nur rund zwei Stunden und ist so einfach begehbar, dass sogar ein Kinderwagen mitgeführt werden könnte. Stöcke und GPS sind also nicht nötig. Die Blicke ins Tal erfreuen das Herz, und sogar die Mythen kann man aus der Nähe bewundern. Für Verpflegung unterwegs ist gesorgt, es gibt Restaurants und einige Feuerstellen, aber Sie können sich auch an der Bergstation ins Restaurant setzen, wenn sie der Rummel des Spielplatzes nicht stört.

Ja, das Hochstuckli ist sehr kinderfreundlich. Das gefällt nicht jedem. Die Diskussion über «Berge als Rummelplatz» kann man hier live vor Ort gut führen. Dafür ist diese Bahn finanziell gesund und wird noch lange fahren, während viele andere in Finanznot geraten.

Übrigens: Diese Wanderung können Sie auch im Winter machen. Der Weg ist gepfadet. Im Winter gefällt es mir dort oben sogar noch besser, als im Sommer.

Und nebenbei: Wer gerne mehr Herausforderung hat, wandert vom Mostelberg aus hinter den Mythen durch bis zur Ibergeregg, wo er dann mit dem Postauto nach Schwyz hinunterfahren kann. Dauer dieser Strecke ist ca. 3 Stunden, Länge 10.9km und 368m Aufstieg und Abstieg 605m (Schwyzer Panoramaweg). Dies ist dann eine «richtige Wanderung».

Und dann noch was: Natürlich kann man darüber diskutieren, wo das Wandern anfängt und das Spazieren aufhört. Ich selber denke: Hauptsache man verlässt seine Wohnung und bewegt sich in der Natur, geht in die Bergen, atmet mal so richtig durch und schaltet ab.

Also: Los geht’s!
 

Weitere Informationen:

  • Zum Engelstock-Rundweg finden Sie hier
  • Zum Schwyzer Panoramaweg finden Sie hier
  • Zur Wanderkarte Sattel-Hochstuckli finden Sie hier

Aus dem zentralplus Blog Wander-Blog

ZUR BLOGÜBERSICHT
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

MEHR AUs diesem Blog