Geschäftsleiter Niculin Peter (links) und Küchenchef Enrico «Rico» Kretschmar von Gamma Catering. (Bild: nom)
Blog

Geschäftsleiter Niculin Peter (links) und Küchenchef Enrico «Rico» Kretschmar von Gamma Catering. (Bild: nom)

Mein Lieblingsrezept: Dry Aged Entrecôte mit Brioche-Knödeln und Kürbis

2min Lesezeit

Das heutige Rezept ist etwas für ausgewachsene Fleischtiger. Der Küchenchef des Theaters Casino Zug zeigt, wie man ein am Knochen gereiftes Rindshohrückensteak zubereitet und erzählt, wieso er bereit ist, für ein Kilogramm Kartoffeln 17 Franken zu bezahlen. 

Noël Morf

Es stellt sich schnell heraus, dass Enrico Kretschmar einen Hang zu herausragender Qualität hat. «Wir sind bestrebt, möglichst viele Produkte direkt aus der Region zu beziehen. Das Gemüse zum Beispiel erhalten wir direkt vom Gamma Garten des Enikerhofs in Cham. Dort wird ProSpecieRara-Gemüse angebaut, also Ursorten.» Auf die Frage, wieso sie denn auf dieses Gemüse zurückgreifen und nicht auf konventionelle Sorten, antwortet Kretschmar prompt: «Weil diese Ursorten endlich wieder nach was schmecken. Heutzutage sind so viele Gemüsesorten hochgezüchtet. Möglichst resistent, schnell im Wachstum und homogen im Aussehen ist die Devise.»

Dafür würden die Tomaten dann nach nichts mehr schmecken. Die Karotten übrigens auch nicht, gibt er zu bedenken. «Natürlich kosten traditionelle Sorten beträchtlich mehr. Für ein Kilogramm Kartoffeln müssen wir zum Beispiel 17 bis 18 Franken berappen. Aber wenn man dann in so eine Kartoffel reinbeisst, denkt man nur: Wow. Das ist Konzentrat. Mit so einer Qualität arbeiten zu können, macht einfach Spass.» Sagt's und weist den Weg in die Küche.

Lernen Sie im folgenden Video von Enrico Kretschmar, wie man ein Dry Aged Entrecôte mit leckeren Brioche-Knödeln und Kürbis zubereitet:

Hier online bestellen
Hier online bestellen

Zutaten für zwei Personen

  • ca. 500–600 g Rindshohrückensteak
  • 200g Pom-Pom frise
  • 300g Kürbis
  • Balsamico

Brioche-Knödel

  • ca. 200 g Brioche (am besten mit indirekter Führung)
  • 100 ml Milch
  • Eine Prise Zucker
  • Salz
  • Muskat
  • zwei Eier

Aus dem zentralplus Blog Mein Lieblingsrezept

ZUR BLOGÜBERSICHT
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

MEHR AUs diesem Blog