Welche Suppe schlürft sich am besten? (Bild: sle)
Blog

Welche Suppe schlürft sich am besten? (Bild: sle)

Es darf gekleckert werden – der zentralplus Suppen-Test

7min Lesezeit

Wie muss eine perfekte Suppe aussehen? Und vor allem: Welche Geschmacksrichtung muss sie haben? zentral+ hat sieben Take-away-Tagessuppen aus der Stadt Luzern getestet. Das Resultat: verschiedenste Geschmackserlebnisse, aber wenig begeisternde Momente.

Herbstzeit ist Suppenzeit – Suppen wärmen das Herz und füllen den Bauch. Doch wo schmecken sie am besten? zentral+ wollte es genau wissen und hat sich für die Mittagspause sieben Tagessuppen in der Stadt Luzern geholt. Getestet wurden die Produkte der Confiserie Bachmann, die Bäckerei Macchi und das Café Apéro Meyer. Auch die Gelateria Dieci 10’, das hamabama, sowie die Grossanbieter Coop und Migros, durften in unserem Test nicht fehlen.
Auffällig: An Kürbis führt in Sachen Suppen auch diesen Herbst kein Weg vorbei. Von zwei Ausnahmen abgesehen scheinen die Anbieter dem Massengeschmack zu folgen. Einige Anbieter verfeinern ihre Kürbissuppe noch mit Curry oder – deutlich kreativer – mit Kräuterschnaps.

Frisch und heiss aus dem Suppentopf gibt es die Suppen bei Dieci 10’, dem Café Apéro Meyer, dem hamabama und bei der Bäckerei Macchi. Beim Migros Take-Away darf man sich gleich selbst bedienen. Coop und Bachmann machen es sich leicht, indem sie Suppen aus dem Kühlregal anbieten, die dann nur noch in der Mikrowelle aufgewärmt werden müssen. Was einfach ist, aber ist es auch gut?

Für Aussehen, Geschmack, Konsistenz, Menge und Suppenextras wurden Noten von eins bis fünf verteilt. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, doch in diesem Fall fielen die Meinungen unserer Tester sehr ähnlich aus. Das Rennen machte schlussendlich die Gelateria Dieci 10', mit ihrer etwas anderen Kürbissuppe.

(Bild: sle)
 
Platz 7 – Die Überwürzige

Viel zu würzig im Geschmack und schwer zu erkennen, was man eigentlich isst. So schmeckt die Blumenkohl-Curry Suppe, die beim hamabama angeboten wird. Sie kam dann auch nicht so gut an und hatte die niedrigste Punktezahl. Ein extra Strohhalm empfiehlt sich hier, um die viel zu dünne Flüssigkeit aufzusaugen.

Gesamtnote: 2.06

Für Franken 6.40 bekommt man bei unseren letztplatzierten 3.5 Deziliter Suppe.
Kosten je Deziliter: 1.83 Franken
(Bild: sle)

Platz 6 – Die dickflüssige Teure

Sie schmeckt wie sie aussieht. Die grüne, dickflüssige Kartoffel-Lauch Suppe vom Café Apéro Meyer ist bei uns kein Renner. Zu wenig passiert und schwer zu erkennen, dass die fädigen Gebilde Lauch sein sollen. Mit einem leicht bitteren, scharfen Geschmack, schafft es die teuerste Suppe im Test nur auf Platz 6.

Gesamtnote: 2,51

Mit 5 Deziliter für 11.50 Franken ist sie die Teuerste, der getesteten Suppe.
Kosten je Deziliter: 2.30 Franken
 
(Bild: sle)
Platz 5 – Die Geschmacklose

Eher enttäuschend ist auch die Kürbis-Curry Suppe vom Migros Take-away. Mit ihrem undefinierbaren und leicht abgestandenen Geschmack, erreicht sie bei uns Platz 5 und befindet sich damit ganz knapp hinter dem Fertigprodukt von Coop.

Gesamtnote: 2.54

Für 5.20 Franken bekommt man in der Migros 4 Deziliter einer Tagessuppe.
Kosten je Deziliter: 1.30 Franken

 
(Bild: sle)
 Platz 4 – Die Exotische

Eine grosse Auswahl an Fertigsuppen hat der Coop im Angebot. Von normal bis exotisch ist alles dabei. Bei einem Griff ins Regal entschieden wir uns für die Rüebli-Kokos Suppe. Nach kurzem Aufwärmen in der Mikrowelle, kann auch schon getestet werden. Die Suppe sieht köstlich aus – schmeckt aber leider nicht ganz so. Für ihren künstlichen und viel zu süssen Geschmack gibt es nur Platz 4.

Gesamtnote: 2.55

Mit 3 Deziliter für 3.20 Franken ist sie die Günstigste von unseren getesteten Suppen.
Kosten je Deziliter: 1.07 Franken
 
(Bild: sle)
Platz 3 – Die Einfache

Deckel ab, rein in die Mikrowelle und nach drei Minuten heisst es: Essen ist angerichtet. Fertiges bewährt sich manchmal doch. Die Kürbis-Fertigsuppe aus der Confiserie Bachmann ist nichts Besonderes, aber für den kleinen und schnellen Hunger wird es wohl reichen.

Gesamtnote: 2.9

4.80 Franken gibt man in der Confiserie Bachmann für 3 Deziliter Kürbissuppe aus.
Preis je Deziliter: 1.60 Franken
(Bild: sle)
 
Platz 2 – Die gute Konventionelle

Für diejenigen, die es gerne etwas konventioneller haben, ist die Tomaten-Basilikum Suppe von der Bäckerei Macchi ein Muss. Man bekommt, was man bestellt. Der intensive, tomatige Geschmack gemischt mit dem Basilikumaroma gefällt.

Gesamtnote: 3.53

Für den Preis von 4.40 Franken erhält man 4 Deziliter von der leckeren Suppe.
Preis je Deziliter: 1.10 Franken
 
(Bild: sle)
Platz 1 – And the winner is: Die Aussergewöhnliche

Eine etwas andere Kürbissuppe bekommt man bei der Gelateria Dieci 10’. Die Kürbissuppenkreation mit einem Spritzer Absinth macht bei unserem Suppen-Test das Rennen. Die gute Konsistenz, der feine Kürbisgeschmack und die Kürbiskernen als Extra überzeugten unser Testteam.

Gesamtnote: 3.6

Für 8.50 Franken kommt man in den Genuss von 4 Deziliter Kürbissuppe mit Absinth.
Preis je Deziliter: 2.13 Franken

Aus dem zentralplus Blog eat’n drink

ZUR BLOGÜBERSICHT
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

MEHR AUs diesem Blog