Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Das Rennen um die begehrten Markt-Plätze wird neu lanciert
  • Aktuell
Der Luzerner Wochenmarkt soll seinen Charakter behalten. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Luzerner Wochenmarkt: Ausschreibung ab Ende Mai Das Rennen um die begehrten Markt-Plätze wird neu lanciert

3 min Lesezeit 01.05.2017, 10:16 Uhr

Die Stadt Luzern öffnet den Wochenmarkt und schreibt die Plätze neu aus. Damit setzt die Behörde einen Bundesgerichtsentscheid um. Das Verfahren startet am 30. Mai. Der Markt soll attraktiv bleiben, aber es wird Veränderungen geben.

Auch neue Marktteilnehmer müssen die Möglichkeit haben, am Luzerner Wochenmarkt teilzunehmen. Das entschied das Bundesgericht – und nun reagiert die Stadt Luzern. Sie startet Ende Mai ein «offenes und diskriminierungsfreies Verfahren», teilt die Stadt mit. Bisherige Marktteilnehmer und neue Interessierte werden dann über den Kriterienkatalog der Ausschreibung sowie das Gesuchsformular informiert.

Die Bewerbungsfrist dauert bis Ende August 2017. Bis Anfang 2018 will die Stadt entscheiden, wer den Zuschlag für die Marktplätze erhält. Die Standplätze gehen an diejenigen, welche die Kriterien am besten erfüllen. Wer den Zuschlag erhält, kann seine Produkte ab 1. Januar 2019 am Wochenmarkt anbieten. Dies für mindestens fünf Jahre. Danach findet die nächste öffentliche Ausschreibung statt.

Unterstütze Zentralplus

Schweizweite Pionierrolle

Bisher wurden für die rund 80 Plätze auf dem Luzerner Wochenmarkt Jahresbewilligungen erteilt. Wer bereits eine Bewilligung hatte, erhielt sie in der Regel für das folgende Jahr erneut. Neue Interessierte hatten es folglich schwer, einen der begehrten Standplätze zu erhalten.

Nach einer Beschwerde beim Kantonsgericht hat 2012 auch das Bundesgericht entschieden, dass diese Praxis geändert werden muss: Die Stadt habe ein faires, transparentes Verfahren für den Zugang zum Wochenmarkt zu entwickeln.

«Wir haben viel Wert darauf gelegt, bisher bewährte Eigenschaften des Wochenmarktes zu berücksichtigen.»

Adrian Borgula, Luzerner Stadtrat

Luzern übernimmt eine Pionierrolle: Sie ist schweizweit die erste Stadt, welche die Standplätze am Wochenmarkt auf diese Weise vergibt. Entsprechend fehle es an Erfahrungswerten aus anderen Gemeinden und entsprechend aufwändig sei das Projekt, teilt die Stadt mit. Das Verfahren wird von Fachexperten begleitet, die Stadt hat dafür eigens die «Kommission für offene Vergabeverfahren» (KoV) gegründet. Darin sitzen Vertreter von Marktbetreibenden, des Gewerbes und der Quartiere.

Umsichtiges Vorgehen

Karin auf der Maur, Präsidentin der KoV, sagt: «Wir sind zuversichtlich, dass nun ein Verfahren zum Zuge kommt, das qualitätssichernd und praktikabel zugleich ist. Inhaltlich steht es zudem für das umsichtige Vorgehen der Stadt in diesem Ausschreibeverfahren.»

Bis Mitte Mai wird das Ausschreibungsverfahren fertig entwickelt. Kernstück des offenen Verfahrens sind vier Kriterien:1. Sortiment 2. Herstellung und Verarbeitung, 3. Verkauf und Vertrieb der Produkte sowie 4. die Logistik am Wochenmarkt.

Kunden sind sehr zufrieden

«Bei der Erarbeitung der Kriterien hat die Stadt viel Wert darauf gelegt, dass bisher bewährte Eigenschaften des Wochenmarktes, wie zum Beispiel die regionale und saisonale Produktion und Verarbeitung, gebührend berücksichtigt werden», sagt Adrian Borgula, Vorsteher der Direktion Umwelt, Verkehr und Sicherheit.

Auch die Bedürfnisse der Kunden, die mit dem bestehenden Markt sehr zufrieden seien, sind in die Entwicklung der Wochenmarkt-Ausschreibung eingeflossen. «Ein attraktiver Produktemix mit Berücksichtigung der regionalen Ausrichtung, die Angebotsqualität und die Kundennähe bleiben gewährleistet», ist sich die Stadt Luzern sicher.

Veränderungen sind möglich

Der Wochenmarkt findet an den gleichen Standorten zu denselben Marktzeiten statt und es wird auch weiterhin der gleiche Sortimentsmix wie heute angeboten. Trotzdem: Es würden sich entsprechend qualifizierte neue Bewerber im Auswahlverfahren durchsetzen, so die Stadt, ab 2019 seien deshalb Veränderungen am Markt möglich. «Der Stadtrat sieht dies auch als Chance, damit sich der Wochenmarkt im Rahmen eines fairen Verfahrens weiterentwickeln kann», sagt Stadtrat Adrian Borgula.

Am Abend des 29. Mai 2017 wird die Wochenmarkt-Ausschreibung interessierten Geschäftsleuten detailliert erklärt. Dabei geht die Stadt – zusammen mit der KoV – auf Fragen und Unsicherheiten ein. Die Ausschreibung selbst läuft vom 30. Mai 2017 bis 31. August 2017. Die Unterlagen werden bis dann online aufgeschaltet.

Infoveranstaltung für Interessierte: Montag 29. Mai, 19.30 bis 21.00 Uhr, Marianischer Saal, Bahnhofstrasse 18, Luzern. Anmeldung bis 19. Mai: [email protected] oder 041 208 78 53.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare