Parkbad Kriens soll bis Herbst geöffnet bleiben
  • News
Wenn die Temperaturen fallen, sinken die Eintritte pro Tag im Parkbad Kriens massiv. (Bild: luzern.com)

Stadtrat lehnt Antrag ab Parkbad Kriens soll bis Herbst geöffnet bleiben

2 min Lesezeit 22.01.2021, 07:42 Uhr

Weil das Wetter im September vermehrt warm und freundlich ist, soll das Parkbad Kriens seine Tore länger geöffnet halten. Diese Idee kommt aus dem Krienser Einwohnerrat. Der Stadtrat lehnt das Postulat der Grünen ab – ist aber nicht ganz gegen die Idee einer Saisonverlängerung.

In einem Postulat fordert der Grüne Einwohnerrat Simon Solari den Krienser Stadtrat dazu auf, die Öffnungszeiten des Parkbads Kriens zu überprüfen. Somit soll die Badesaison des Schwimmbads im September um eine Woche bis zum eidgenössischen Buss- und Betttag verlängert werden.

Sommerliches Wetter bis im September

Der Grund für sein Anliegen: Auch im September konnte in den letzten Jahren immer wieder beobachtet werden, wie die Tage ziemlich sommerlich verlaufen sind. Krienserinnen sei es dann aber – egal wie das Wetter ist – nicht mehr möglich, vom Angebot der Badi zu profitieren. Eine Verlängerung der Badesaison hätte aber nicht nur Vorteile für die Badegäste, sondern auch für die Betreiber.

Durch die zusätzliche Woche können die Umsätze noch etwas gesteigert werden, gerade aufgrund von Corona käme dies nicht ungelegen. Solari schliesst in seinem Postulat damit ab, dass für die Mitarbeiterinnen der Badi auch mit einer Verlängerung der Badesaison noch genügend Zeit bleibe, das Parkbad Kriens wintertauglich zu machen.

Wird es kalt, wird es leer

Der Krienser Stadtrat lehnt das Postulat jedoch ab. Doch mit gutem Grund: Denn grundsätzlich sei diese Verlängerung bereits eine bestehende Option. Das Parkbad bereite sich in den letzten Jahren nämlich vermehrt darauf vor, die Öffnungszeiten dem Wetter anzupassen und gegebenenfalls die Badesaison verlängern zu können. Doch: Wenn es nach dem Hochsommer zu einem Kälteeinbruch kommt, verzeichne das Parkbad in der Spätsaison je nach Wetterlage einen massiven Rückgang der Besucherzahlen, der den Betrieb nicht mehr erlauben würde.

Um dem Anliegen der Grünen-Fraktion entgegenzukommen, wird die Entscheidungsgrundlage für die Länge der Badesaison künftig umgekehrt sein: Es wird also künftig von einer verlängerten Saison ausgegangen, während man aufgrund der Wetterlage entscheidet, die Badesaison zu verkürzen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.