Regionales Leben

Luzerner Seebistro braucht ein Gitter
Das «Luz» in Luzern schützt sich gegen nächtliche Pinkler

Sol sollen die Gitter aussehen – Visualisierung Dolmus AG
  • Regionales Leben
  • Bauen
  • Gastronomie
Sol sollen die Gitter aussehen – Visualisierung Dolmus AG (Bild: Dolmus AG)

Vandalenschutz beim «Luz»: Am Bahnhofplatz Luzern sind offenbar teils Wildpinkler, Littererinnen und Vandalen unterwegs. Aus einem Baugesuch geht hervor, dass sich die Betreiber des Seebistro Luz jetzt während der Nacht mit Gitter schützen wollen. zentralplus hat für euch in die Unterlagen geschaut.

Vandalismus ist das letzte, woran eine Besucherin denkt, wenn sie im «Luz» gemütlich am Vierwaldstättersee am Aperol nippt. Das Thema beschäftigt das zuständige Gastrounternehmen Tavolago aber stark. Es wünscht sich seit Jahren einen Schutz gegen Vandalen in der Nacht. Deshalb hat die Muttergesellschaft der Tavolago, die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV), ein entsprechendes Baugesuch eingereicht.

Ein Gitter beim gedeckten Aussenraum vor dem Seebistro Luz soll nächtliche Sachbeschädigungen und Verrschmutzungen verhindern. Dass es in der Vergangenheit zu solchen Zwischenfällen kam, geht aus dem Schreiben der Architekten hervor, das dem Baugesuch beiliegt. Die Tavolago stand für einen Kommentar zum Baugesuch bisher nicht zur Verfügung.

Die Visualisierung der zuständigen Architekten zeigt, dass keine wuchtigen Gitter aus der Abteilung «Strafanstalt Grosshof» geplant sind. Stattdessen soll eine zierliche Metalkonstruktion, die in drei Teilen gegliedert ist, das Luz vor nächtlichem Vandalismus schützen. Das Gitter lässt sich bei Tagesbetrieb einfach hochklappen. So wird aus Knast-, ein Gastraum.

Gleichzeitig zur Vergitterung des Aussenbereichs plant das Luz eine Erneuerung der Aussenküche. Diese ist in die Jahre gekommen. Neues Gitter, neue Küche und fertig? Bei historisch wertvollen Objekten wie dem Bistro Luz ist dies nicht so einfach. Auch die Denkmalpflege hat noch ein Wort mitzureden.

Das Luz gilt als erhaltenswert

Das heute als Bistro genutzte ehemalige Billethäuschen wurde 1907 gebaut und gilt als erhaltenswert. «Es ist ein ausgezeichnetes und seltenes Beispiel eines frühen, touristisch genutzten Infrastrukturbaus und überzeugt durch seine filigrane Konstruktion als Holz-Gerüstbau», heisst es dazu im kantonalen Denkmalverzeichnis.

Zusammen mit den Landebrücken im Osten und Westen bilde es ein tourismusgeschichtlich bedeutendes Ensemble, «das die Bebauung des Bahnhofplatzes entscheidend mitprägt und aufgrund der Lage unmittelbar am Ufer weithin sichtbar ist».

Noch bis Ende November liegt das Baugesuch auf.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

5 Kommentare
  1. Andreas Bründler, 08.11.2021, 13:57 Uhr

    Der Stadtrat macht ja beide Augen zu bei dem was sich jeden Tag auf dem Bahnhof- und Europaplatz abspielt. Ich bin jeden Tag dort, zu verschiedenen Tag- und Nachtzeiten (auch wegen Konzerten im KKL) und beobachte mit immer grösserer Angst, was hier abgeht. Aber der Stadtrat will ja noch mehr Leute in die Schweiz holen und hat im August auch einen entsprechenden Aufruf an den Bundesrat geschickt. Hier sehen wir die Konsequenz dieser Handlungen unseres Stadtrates. Es scheint die Politik zu sein, dass es nur noch schlimmer kommen muss. Die Angestellten des netten Restaurants Luz und von Tavolago tun mir leid. Sie sind es, die diese verfehlte Stadtrats-Politik ausbaden müssen.

    2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
    1. lulu, 08.11.2021, 19:46 Uhr

      «noch mehr leute in die schweiz holen». die «schuldigen» sind also ausländer. welch blöde, ungerechtfertigte, unbelegte behauptung!

      2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
    2. schaltjahr, 09.11.2021, 12:32 Uhr

      Ich bin mit Ihrem Kommentar soweit eiverstanden, dass es in der Tat auf dem Europaplatz und angrenzend einen sehr hohen Anteil an jungen Ausländern hat und dass deren Benehmen nicht unseren Standrds entspricht. Besonders wenn viel getrunken wird. Die Stadt lässt den Platz als rechtsfreie Zone zu und der gösste Ordnungsfaktor ist die SIP … Die greifen durch ..
      Ein Schandfleck und ein Beweis des Versagens der Stadtbehörden ..

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Michel von der Schwand, 08.11.2021, 12:36 Uhr

    Es ist schon unglaublich! Sogar die Barbesucher vom Hotel Montana pinkeln im Quartier ungefragt an Hauswände……….

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Der Daniel, 09.11.2021, 09:02 Uhr

      Ungefragt? Frechheit! Vielleicht sollte man einen Info-Schalter einrichten, an welche offiziell fürs Hauswandpinkeln angefragt werden kann.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 530 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen