Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Das KKL hat einen Neuen
  • Aktuell
Philipp Keller wird neuer CEO des KKL. (Bild: zvg)

Spitaldirektor Philipp Keller wird CEO Das KKL hat einen Neuen

2 min Lesezeit 23.06.2016, 18:14 Uhr

Das KKL hat einen Nachfolger für den in Pension gehenden Hans E. Koch gefunden. Mit Philipp Keller wird ein Spitaldirektor neuer CEO. Doch ganz so neu, ist das neue Umfeld für ihn dennoch nicht.

Philipp Keller heisst der neue CEO der KKL Luzern Management AG. An seiner Sitzung vom 13. Juni 2016 hat der Verwaltungsrat den 47-jährigen, führungsstarken und charismatischen Teamplayer zum neuen operativen Leiter und Vorsitzenden der Geschäftsleitung des KKL Luzern ernannt, wie das KKL in einer Mitteilung schreibt. Philipp Keller wird seine Tätigkeit am 1. April 2017 aufnehmen. Er löst in dieser Funktion Hans E. Koch ab, der – nach 6 Jahren – Ende Dezember 2016 pensioniert wird.

Im Kanton Zug geboren und aufgewachsen kehrt der neue CEO wieder an den Ort des Ursprungs seiner beruflichen Laufbahn zurück, welche nach einer Kochlehre mit dem Abschluss an der Schweizerischen Hotelfachschule in Luzern im Jahr 1993 begann. Er bildete sich danach berufsbegleitend zum Betriebsökonomen FH (2002) weiter und erwarb schliesslich den Executive MBA der Universität Zürich (2006). Er ist seit 2008 als Direktor der Hirslanden Klinik Aarau tätig, einer privaten Zentrumsklinik im Mittelland mit 850 Mitarbeitenden und 150 Belegärzten. Seit Juli 2015 ist er zudem Mitglied der operativen Geschäftsleitung der Privatklinikgruppe Hirslanden.

Unterstütze Zentralplus

Philipp Keller wird neuer CEO des KKL.

Philipp Keller wird neuer CEO des KKL.

(Bild: zvg)

Gegenseitige Lobhudeleien

Peter Mendler, Verwaltungsratspräsident der KKL Luzern Management AG, ist überzeugt, mit dem neuen CEO eine Führungspersönlichkeit engagiert zu haben, der es gelingen wird, das KKL Luzern im härter werdenden Umfeld zu positionieren: «Mit den neuen Kräften im Verwaltungsrat und dem neuen CEO werden wir uns mit vollem Engagement dafür einsetzen, dass das KKL Luzern mit seinem Dreiklang Culture, Convention, Cuisine auch weiterhin weit über die Schweiz hinaus ein Leuchtturm bleibt.»

Philipp Keller ergänzt: «Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und danke für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich bin überzeugt, dass es uns – zusammen mit allen Partnern und dem KKL Team – gelingen wird die Erfolgsgeschichte des KKL Luzern fortzuschreiben und neue Impulse zu setzen.»

 

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare