Das ist der Impfplan des Kantons Luzern
  • News
Der Kanton Luzern stellt seinen Impfplan vor (Bild: Unsplash/Dimitri Houtteman)

Online Anmeldung ab Mitte Januar Das ist der Impfplan des Kantons Luzern

2 min Lesezeit 08.01.2021, 13:27 Uhr

Seit dem Impfstart Ende Dezember wurden im Kanton in bereits 30 Altersheimen Bewohner und Angestellte geimpft. Nun veröffentlicht der Kanton Luzern einen ersten Impfplan – der aber noch nicht in Stein gemeisselt ist.

Die Nachfrage nach Covid-Impfungen ist im Kanton Luzern gross. Aktuell können im Internet jedoch noch keine Anmeldungen vorgenommen werden. Die Luzerner Gesundheitsbehörden teilen am Freitag mit, dass Anmeldungen für besonders gefährdete Personen ab Mitte Januar entgegengenommen werden können.

Gemäss aktuellem Planungsstand des Kantons Luzern sieht das Vorgehen für die weiteren Bevölkerungsgruppen folgendermassen aus:

  • Seit Dezember 2020: Bewohner und Mitarbeiterinnen von Alters- und Pflegeheimen
  • ab Ende Januar 2021: Besonders gefährdete Personen 75 Jahre und älter
  • ab Anfang März 2021: Besonders gefährdete Personen von 65 bis 74 Jahre
  • ab Anfang März 2021: Personen unter 65 Jahren mit einer Vorerkrankung
  • ab Anfang März 2021: Gesundheitspersonal und Betreuungspersonal von besonders gefährdeten Personen
  • ab Anfang Mai 2021: Enge Kontakte von besonders gefährdeten Personen und Personen unter 65 Jahren in Gemeinschaftseinrichtungen mit erhöhtem Infektionsrisiko (z.B. SEG-Institutionen, Gefängnisse)
  • ab Anfang Juni 2021: Übrige Bevölkerung

Pro Woche werden im Kanton Luzern aktuell 2000 Menschen geimpft. Gemäs der Strategie des Bundesrates werden zuerst die Alters- und Pflegeheime berücksichtigt. Das Impfzentrum auf dem Areal der Messe steht laut der Gesundheitsdirektion bereit, die Impfungen sobald wie möglich auch ausserhalb von Alterheimen durchzuführen.

«Sobald genügend Impfdosen zur Verfügung stehen und alle logistischen und administrativen Fragen geklärt sind, sollen zudem auch Arztpraxen und Apotheken Impfungen durchführen können», stellt der Kanton Luzern schliesslich in Aussicht.

Ob der Plan der Luzerner eingehalten werden kann und wie schnell und in welchem Ausmass weitere Bevölkerungsgruppen geimpft werden können, liegt jedoch wesentlich in der Kompetenz des Bundes. Er zeichnet sich für die Beschaffung und Auslieferung der Impfstoffe verantwortlich, sowie die Bereitstellung der Internetseite zur Anmeldung. Die Versorgungslage könnte sich zudem auch ändern, sobald die Impfstoffe neuer Anbieter in der Schweiz in grosser Zahl verfügbar sind.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
2021-01-22 08:47:09.215221