Das Ende der Hausaufgaben scheint in Luzern absehbar
  • News
Für viele Kinder – und Eltern – sind die Hausaufgaben vor allem ein Frust. (Bild: Adobe Stock)

Nach Abschluss von Pilotprojekt Das Ende der Hausaufgaben scheint in Luzern absehbar

1 min Lesezeit 2 Kommentare 07.02.2021, 09:21 Uhr

Kriens preschte vor und strich auf der Primarschule die Hausaufgaben. Die Resultate aus dem Pilotprojekt werden sehnlichst erwartet und könnten in anderen Luzerner Gemeinden Schule machen.

Kriens machte den Traum ganzer Generationen von aktuellen und ehemaligen Schulbankdrückern wahr: Sie schaffte die Hausaufgaben ab. Als die Gemeinde vor rund zweieinhalb Jahren die Hausaufgaben auf der Primarschule strich, sorgte die für einiges Aufsehen (zentralplus berichtete).

Einer der damals genannten Gründe, warum die Hausaufgaben wegfallen, war die damals noch neue Wochenstundentafel. Laut dieser müssen die Kinder mehr in die Schule, womit die Freizeit knapper wird.

Wie die «Luzerner Zeitung» nun berichtet, ist der Krienser Pilotversuch nun abgeschlossen. Nach den Fasnachtsferien will die Schuldirektion über die Resultate der entsprechenden Evaluation informieren. Es stehe jedoch bereits fest, dass die Resultate die Absichten grösstenteils bestätigen, wird Markus Buholzer, Rektor der Volksschule Kriens, zitiert.

Die Resultate aus Kriens dürften auch in diversen weiteren Luzerner Gemeinde auf reges Interesse stossen. Generell lässt sich beobachten, dass die Luzerner Schulen immer zurückhaltender mit dem Erteilen von Hausaufgaben werden, berichtet die «Luzerner Zeitung» weiter. So erhalten Schülerinnen in Willisau etwa mehrere Tage Zeit für Hausaufgaben. Auch andere Gemeinden sehen bereits von täglichen Hausaufgaben ab. Die Evaluation des Krienser Pilotprojekts könnte entsprechend wegweisend sein.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Freshmint, 08.02.2021, 08:13 Uhr

    Das finde ich jetzt mal einen Schritt in eine zeitgemässe Richtung. Natürlich finde ich es schon wichtig, dass man sich auch zu Hause für Prüfungen vorbereiten soll oder auch Sprachen lernen soll Zuhause. Das reicht dann vollkommen aus und es soll nicht noch zusätzlich 1h Hausaufgaben pro Tag auferlegt werden. Denn nach aktuellem Gesetz sind die LP verpflichtet, neben Sprache lernen und Prüfungen vorbereiten noch 1h Hausaufgabe (6.Klasse) zu erteilen. Da könnte man locker ein Instrument lernen in dieser Zeit.
    Wir Eltern bekommen von unserer Schule regelmässig Einblicke in den Schulalltag. Die LP informieren schon jetzt vorbildlich.

  2. kurt p. aus h., 07.02.2021, 18:18 Uhr

    ich finde kleine „husi“ voll ok. da sehe ich was in der schule läuft und frische mein wissen wieder auf. für die schüler freuts mich natürlich auf „kei husi“

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF