Das Buch «Horw im Wandel» ist nach zwei Tagen schon vergriffen
  • News
Diese Dorfansicht aus dem Jahr 1968 ist in dem Buch zu sehen. (Bild: zvg)

Run auf Geschichtsbuch Das Buch «Horw im Wandel» ist nach zwei Tagen schon vergriffen

1 min Lesezeit 21.11.2020, 08:21 Uhr

1500 Bücher über die Horwer Geschichte hat die Gemeinde drucken lassen. Nun muss bereits Nachschub her.

Ein «Riesenerfolg» sei das Buch, schreibt die Gemeinde Horw in einer Mitteilung. Am 9. November hatte sie es erstmals für die Bevölkerung zum Abholen aufgelegt. Bereits am Tag darauf war das letzte Exemplar weg.

«Wer sich für die Veränderungen unserer Gemeinde während der vergangenen Jahrzehnte interessiert, dem soll diese reiche Quelle von Geschichten und Erlebnissen zur Verfügung stehen», so die Gemeinde. Sie hat deshalb eine Reservationsmöglichkeit eingerichtet: Wer sich ein Exemplar der geplanten zweiten Auflage sichern will, kann sich online auf die Reservationsliste eintragen. Die Publikation gibt es mit zusätzlichen Inhalten übrigens als Website.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF