Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Da ist man reich, und keiner merkts
  • Wirtschaft
  • Arbeiten
  • Veranstaltung
Damit merkts auch wirklich keiner: Diamantring von «Noyal», mit den Steinen auf der Innenseite. Die Firma will «Diamanten wieder tragbar machen.» (Bild: zvg)

Kreative Jungunternehmer in Zug Da ist man reich, und keiner merkts

3 min Lesezeit 07.04.2016, 12:27 Uhr

Am Mittwochabend empfing in der Zuger Chollerhalle einer von acht Bewerbern der Jungunternehmerpreis 2016. Der Gewinner war dabei aber nicht unbedingt der Ausgefallenste. Denn verrückte Ideen mit Potential gibt es in Zug offenbar einige.

Der Griechische Staatschef Alexis Tsipras trägt sein Hemd ohne Krawatte. Wieso? Weil er damit aussieht wie ein Start-up Gründer. Und Start-up Gründer sind eben die coolen Typen mit Feuer und Elan. Sie verfolgen Visionen und stampfen Neues aus der Erde, oder pflücken die Ideen nur so aus der Luft. Jedenfalls scheinbar.

Am Jungunternehmerpreis 2016 in der Chollerhalle Zug stellten sich solche Gründer vor und erklärten dem Publikum und einer Expertenrunde, was sie genau wieso gegründet haben. Die spannendsten im Überblick.

Unterstütze Zentralplus

Gute Feste gegen die traurige Zeit

Drei Dinge braucht der Mensch: Geduld, Zuversicht und Glück. Das sagte Bukowski. Simone Glarner sagt: «Drei Dinge braucht der Mensch: Events, Kommunikation und Hochzeiten. In unserer traurigen Zeit müssen wir die guten Feste wieder zu schätzen wissen», sagt sie und lanciert ihren Weddingplaner und Hochzeitsshop in einem Ding. Viele würden Freunde und Verwandte nicht mehr in die Organisation der Hochzeit einbinden wollen, da sie den Tag selber geniessen sollen. Deswegen sind eben die drei Dinge aus einer, nämlich Simone Glarners Hand, direkt im Shop in der Zuger Altstadt beziehbar.

Ballone hinterfragt man nicht!

Ballone sind was Schönes, wer was anderes sagt, soll sich abklären lassen. Tanja Ochsner möchte mit ihren ausgefallenen Ballongestecken den Markt erobern. Doch die Experten fanden schnell den wunden Punkt im jungen Geschäft: «Haben Ballone in unserer digitalisierten Welt überhaupt einen Platz?» Na hör mal, möchte man dazwischenrufen, eine Welt in der Ballone überflüssig sind, ist doch eine sehr traurige Welt. Ausserdem, wie sollen Ballone denn digitalisiert werden? Wer das weiss, kann sich gleich für nächstes Jahr anmelden, der Gewinn wäre wohl sicher.

Leute, die AHV ist safe

«Omsorgt» ist eine Internetplattform, die Junge direkt an Pflegebedürftige vermittelt. Eine Lösung für ein drängendes Problem, zeitgemäss digital umgesetzt, das gefällt der Expertenrunde. Digital ist Trumpf und Pixel und Datenströme machen selbst Altenpflege ein wenig sexier.

Stell dir vor du bist reich, und keiner merkts

Wer kennt das Problem nicht? Da hat man einen Diamantring gekauft, aber will damit nicht protzen. Da schlägt das Zuger Start-up Noyal zu. Bei Ringen werden die Diamanten beispielsweise auf der Innenseite befestigt, so dass eigentlich nur der Träger davon weiss. «Heutige Royalität kommt eben nicht mehr von Geburt, sondern von Haltung, Taten und Erfolg», führte Marc Schönauer von Noyal aus. Es braucht aber schon viel Haltung, bis man fünftausend Kröten für unsichtbaren Schmuck ausgibt. Schön sind die Ringe trotzdem. Und wer weiss? Wir haben gestern schon oft über Trends von morgen gelacht.

Handbuch 2.0

Der Sieger war vorhersehbar. Allvisual scheint bereits dick im Geschäft zu sein. Ihre Applikation spuckt Daten über Objekte aus, die per Kamera erkannt werden. So kann zum Beispiel ein Helikopter gefilmt werden und die App liefert technische Daten und dreidimensionale Visualisierungen des Innenlebens. Wenn das Ganze noch über Augmented Reality Geräte wie Google Glass läuft, hat der Techniker sogar beide Hände für Arbeiten am Objekt zur Verfügung. Das ist die Zukunft: Schön animiert in Verbindung mit coolen wearables, sinnvoll und für die Digitalisierung bereit. Achja, und ein Segen ist es für alle Techniker, die bisher zu faul waren, das Handbuch zu lesen.

Da strahlen sie alle: Die Zuger Jungunternehmer haben gestern Preise erhalten.

Da strahlen sie alle: Die Zuger Jungunternehmer haben gestern Preise erhalten.

(Bild: zvg, Alexandra Pauli)

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare