CVP wird definitiv zu «Die Mitte»
  • News
CVP-Präsident Gerhard Pfister hat die Namensänderung der CVP vorangetrieben. (Bild: Manuel Lopez)

Parteimitglieder folgen dem Präsidenten CVP wird definitiv zu «Die Mitte»

2 min Lesezeit 9 Kommentare 27.10.2020, 13:12 Uhr

Den Zuger CVP-Präsidenten Gerhard Pfister freut es, genauso wie die Luzerner Fraktionschefin Andrea Gmür und den Luzerner Kantonalpräsidenten Christian Ineichen: Die Namensänderung der CVP ist beschlossene Sache. Mehr als 60 Prozent der Mitglieder folgten dem Kurs der Parteileitung.

Die 20’668 Mitglieder der Partei, die neu «Die Mitte» heissen wird, äusserten sich im Rahmen einer Urabstimmung zur geplanten Namensänderung der CVP. Dass 60,6 Prozent der Stimmberechtigten seinem Kurs folgten, freute Präsident Gerhard Pfister: «Es liegt klar über unseren Erwartungen», wird er bei «CH Media» zitiert.

Noch klarer war das Verdikt der Jungen: Die Mitglieder der JCVP Schweiz befürworten mit 67,1 Prozent Ja-Stimmen den neuen Namen.

In Luzern, wo die CVP seit jeher stark vertreten ist, waren die Meinungen im Vorfeld gespalten: Während sich Kantonalpräsident Christian Ineichen klar für den von der nationalen Parteileitung vorgeschlagenen Kurs aussprach, den auch die Luzerner Fraktionschefin und Ständerätin Andrea Gmür vertritt, sprachen sich andere klar dagegen aus.

Wird die Luzerner Kantonalpartei den Namen behalten?

Ein Komitee um den ehemaligen Grossstadtrat Albert Schwarzenbach trat dabei am lautesten auf (zentralplus berichtete). Die Kantonalparteien haben bis 2025 Zeit zu entscheiden, ob sie weiterhin den Namen CVP behalten wollen.

Formell vollzogen wird der Namenswechsel an der Delegiertenversammlung am 28. November. Dann diskutieren die Delegierten auch über die allfällige Fusion mit der BDP. Geplant ist die Namensänderung auf nationaler Ebene auf den 1. Januar. Anfang April soll bereits der erste gemeinsame Parteitag von BDP und CVP stattfinden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

9 Kommentare
  1. Luc Bamert, 28.10.2020, 17:14 Uhr

    Man ist gespannt auf die franz. Version: Le Centre oder Le Milieu 🙂 ?
    Die SVP en français heisst: UDC Union démocratique du centre. Da kommt „die Mitte“ zu spät.

  2. Kurt Flury, 28.10.2020, 10:06 Uhr

    Neuer Name ist Täuschung: Die CVP ist und politisiert links. Eine Mitte gibt es nicht. Zuletzt muss man sich immer mit Ja oder Nein entschdein. Es gibt keine Jein Abstimmtaste, wie der Name Die Mitte suggeriert.

    1. Daniela Bucher, 28.10.2020, 11:17 Uhr

      Man muss schon sehr weit rechts stehen, um die CVP als links zu bezeichnen. Links sind die Grünen und die SP, rechts SVP und FDP, in der Mitte CVP und GLP – ausser in Umweltfragen, aber das trifft ja seit einem Jahr auch auf die FDP zu. Man kann auch mal mit rechts und mal mit links stimmen, das gibt in der Summe dann eben Mitte. Einfache Mathematik eigentlich.

    2. Guellemaetteli, 28.10.2020, 13:03 Uhr

      @Andreas Peter
      Wo haben Sie ihre mathematischen Kenntnisse erworben? Die Mitte definiert sich von, mal links und mal rechts daneben? Das hat wohl die CVP (quasi post factum, oder nennt sich das alternative Fakten?) die Mathematik ganz neu erfunden.

    3. Guellemaetteli, 28.10.2020, 13:12 Uhr

      @Andreas Peter
      Lassen Sie es mich Ihre Mathe ganz praktisch anwenden: Wenn die Stürmer des EVZ in einem Drittel zweimal links, und zwei mal rechts am Tor vorbei schiessen, dann wird dies am Ende des Drittels als zwei Treffer für Zug gewertet. Coole Logik

    4. Guellemaetteli, 28.10.2020, 13:24 Uhr

      @Andreas Peter
      Sorry Herr Andreas Peter, da hab ich mit dem Namen am Ziel vorbeigeschossen.
      @Daniela Bucher
      Na ja, da habe ich mich mit dem Namen vertan – sollte ich jetzt zwei mal versuchen an Herr Kurt Flury zu antworten, dann währe sicher allen klar dass ich Sie Frau Daniela Bucher in der Mitte gemeint habe.

    5. Daniela Bucher, 28.10.2020, 15:53 Uhr

      @Guellemaetteli: Das habe ich mir fast gedacht 😉
      Ihr Vergleich mit dem Sport hinkt allerdings ziemlich. Die Politiker treffen ja das Tor, wenn sie ihre Stimme abgeben. Andere Konestalltion, selbe Sportart. Stellen Sie sich vor, der Spieler steht längs zur Mittellinie. Zweimal fährt er nun auf die rechte Seite und versenkt den Punkt dort, zweimal erzielt er den Treffer auf der linken Seite. Es steht dann also Unentschieden 2:2. Mitte halt.

    6. Guellemaetteli, 29.10.2020, 12:18 Uhr

      @Daniela Bucher
      „Ihr Vergleich mit dem Sport hinkt allerdings ziemlich.“ Mag sein. Sie sehen den Mittelpunkt eines Hockey Match im Mittelpunkt des Feldes – ich im Tore schiessen. Wie auch immer, als christlich abendländisch geprägter Mensch und „Christ“ begrüsse ich den Namenswechsel der CVP. Vertritt doch heute diese Partei viel mehr die Werte des Marxismus-Leninismus und dies im besonderen deren Grundsatz und Verständnis von Kritik und Selbstkritik.

  3. Andreas Peter, 27.10.2020, 18:58 Uhr

    Mein Vorschlag wäre gewesen: Die-rechts-blinken-und-links-abbiegen-Partei“.
    Kurz: DrbulaP. 😉

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF