CVP und GLP bilden gemeinsame Fraktion im Kantonsrat
  • News
Schelte für Andreas Lustenberger: Im Kantonsrat kam der ALG-Vertreter nicht gut weg. (Bild: Kilian Bannwart)

Wie Zuger Grünliberale in Kommissionen kommen CVP und GLP bilden gemeinsame Fraktion im Kantonsrat

1 min Lesezeit 14.11.2018, 13:57 Uhr

Die Zuger CVP und die Grünliberalen bilden in der nächsten Legislaturperiode eine gemeinsame Fraktion im Kantonsrat. Dadurch weist die Fraktion nun 25 Mitglieder auf. Durch die Zusammenarbeit erhalten die Parteien einen zusätzlichen Sitz in allen Kommissionen.

Die Kantonsratsfraktion der CVP und die vier GLP Kantonsratsmitglieder haben am Dienstag beschlossen, im Zuger Kantonsrat für die Legislaturperiode 2019-2022 zusammenzuarbeiten und eine gemeinsame Fraktion zu bilden. Dies teilten beide Zuger Kantonalparteien am Mittwoch mit. Die bisherige Bezeichnung CVP Fraktion bleibt bestehen.

Mit der GLP vergrössert sich die CVP Fraktion um vier Sitze und umfasst neu 25 Kantonsrätinnen und Kantonsräte. Damit erhält sie je einen zusätzlichen Sitz in sämtlichen 15-er Kommissionen und «stärkt so die politische Mitte», wie es im Communiqué heisst.

GLP erreicht Ziel indirekt

Die vereinbarte Zusammenarbeit erfolge unter Wahrung der programmatischen und organisatorischen Eigenständigkeit der beiden Parteien und beschränke sich ausschliesslich auf die Arbeit im Kantonsrat, heisst es bei der CVP.

Die Grünliberalen hatten sich bei den jüngsten Wahlen zum Ziel gesetzt, mit fünf Sitzen im Kantonsrat Fraktionsstärke  zu erreichen, waren aber mit vier Sitzen am Ziel vorbeigeschrammt.

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF