Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Crypto-Affäre: In Zug rollt der erste Kopf
  • Aktuell
Der ehemalige CEO der Crypto AG tritt als Präsident des Technologieforums Zug zurück.

Präsident des Technologieforums tritt ab Crypto-Affäre: In Zug rollt der erste Kopf

1 min Lesezeit 1 Kommentar 18.02.2020, 09:15 Uhr

Giuliano Otth, Präsident des Zuger Technologieforums, tritt von seinem Amt zurück. Grund ist seine ehemalige Tätigkeit als CEO bei der Crypto AG.

Die Enthüllungen rund um die Zuger Firma Crypto AG fordern im Wirtschaftskanton Zug das erste Opfer. Giuliao Otth, Präsident des Zuger Technologieforums tritt im Zuge der Affäre von seinem Amt zurück, wie die «Zuger Zeitung» berichtet. Dem Technologieforum sind rund 120 Unternehmen aus dem Technik wie Siemens, Roche Diagnostics oder Metall Zug angeschlossen.

Zum Verhängnis wurde Giuliano Otth, dass er von 2001 bis 2018 als CEO der Crypto AG tätig war. Später wurde er CEO von einer der zwei Nachfolgefirmen, der Crypto Schweiz AG. Ob er wusste, wer die Eigentümer der Firma waren, wollte er laut der «Zuger Zeitung» bislang nicht sagen.

Dennoch zieht Otth nun die Konsequenzen. Aufgrund der aktuellen Untersuchungen habe er entschieden, als Präsident zurückzutreten, um «seinen Fokus auf seine eigene Firma legen zu können». Der Vorstand werde zeitnah über eine interimistische Leitung des Vorstands befinden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. igarulo, 18.02.2020, 20:48 Uhr

    Der Fall Crypto ist symptomatisch für den Kanton Zug. Jeder kennt jeden und niemand tritt dem anderen ins Gehege, weil über allem der noble Fiskus schwebt, von dem alle profitieren. Und mit schön Reden Erfolge destillieren, prägt das Klima. Die Realitäten sind andere. Wer dahinterschaut und kritisiert, wird abgesägt, solange es möglich ist. Nur wenn alle Stricke reissen, tritt man zurück oder gesteht den Fehler.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF