06.04.2021, 07:41 Uhr Credit Suisse erwartet 900 Mio. Verlust

1 min Lesezeit 06.04.2021, 07:41 Uhr

Die Grossbank Credit Suisse stellt für das erste Quartal einen Vorsteuerverlust in der Höhe von 900 Millionen Franken in Aussicht. Dieser schliesse eine Belastung von 4,4 Milliarden aus der Pleite eines US-Hedgefonds ein, teilte Credit Suisse mit. Zudem treten der Chef der Investment-Bank Brian Chin und die Risiko-Chefin Lara Warner zurück. Ausserdem würden die Boni der Topmanager gekürzt. Auch die Dividenden sollen tiefer ausfallen, als vorgeschlagen: 10 Rappen pro Aktie statt 30. Vergangene Woche hatte die Bank mitgeteilt, ein bedeutender US-Hedgefonds sei den Margenforderungen der CS und anderer Banken nicht nachgekommen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.