16.11.2020, 10:39 Uhr Corona: Spitäler rechnen mit Defizit

1 min Lesezeit 16.11.2020, 10:39 Uhr

Wegen der Corona-Krise rechnen zwei Drittel der Schweizer Spitäler mit einem Defizit. Die Spitäler seien schlecht ausgelastet, begründet die Beratungsfirma Roland Berger die Resultate ihrer Spitalstudie. Viele planbare Eingriffe seien wegen Corona verschoben worden, dadurch hätten vor allem kleinere und mittlere Spitäler grosse Einbussen erlitten, heisst es. Für die Studie wurden zwischen Ende September und Mitte Oktober 150 Schweizer Spitäler befragt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.