Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News

23.05.2020, 08:03 Uhr Corona-Krise verschärfe AHV-Probleme

1 min Lesezeit 23.05.2020, 08:03 Uhr

Die Schweiz brauche zügige Reformen in der Altersvorsorge. Dies sagt Swiss Life-Verwaltungsratspräsident Rolf Dörig. Im Interview mit den Zeitungen der CH-Media warnt er, dass die Corona-Pandemie die Krise der AHV noch verschärft habe. Die Rezession und die steigende Zahl der Arbeitslose liessen die Prämienbeiträge sinken, so Dörig. Aber auch in der zweiten Säule werde insgesamt noch viel mehr Geld fehlen als bisher schon. Es müssten nun zahlreiche Massnahmen zur Sicherung der Altersvorsorge ergriffen werden. Dazu gehören laut Dörig etwa das Rentenalter 65 für Frauen und eine Senkung des Umwandlungssatzes.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.