07.06.2020, 03:58 Uhr Corona-Krise. Cyberangriffe nehmen zu

1 min Lesezeit 07.06.2020, 03:58 Uhr

Im Verlauf der Corona-Krise ist es in der Schweiz offenbar zu mehr Cyberattacken gekommen als bislang üblich. Beim Nationalen Zentrum für Cybersicherheit in Bern seien deutlich mehr Meldungen eingegangen, schreibt die «NZZ am Sonntag». Der Fachstelle würden normalerweise rund 100 Vorfälle pro Woche gemeldet. Im April seien es jeweils mehr als 300 Meldungen pro Woche gewesen, berichtet das Blatt. Zudem dürfte die Dunkelziffer hoch sein, weil es in der Schweiz keine Meldepflicht für Cyberkriminalität gibt. Von Attacken betroffen seien viele private Anwender, die zuhause arbeiteten und von ihren Arbeitgebern nicht genügend geschützt würden, so die Zeitung. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.