Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Corona-Infektionen und Todesfall in Zuger Pflegeheim
  • Aktuell
Die betroffene Station wurde isoliert. (Bild: Symbolbild Adobe Stock)

96-jähriger Mann verstorben Corona-Infektionen und Todesfall in Zuger Pflegeheim

1 min Lesezeit 5 Kommentare 03.04.2020, 16:12 Uhr

In einem Pflegeheim im Kanton Zug ist es zu nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen gekommen. Ein 96-jähriger Mann ist am Donnerstag, 2. April im Pflegeheim an den Folgen der Erkrankung verstorben.

Beim verstorbenen Mann und weiteren sieben Personen wurde das Coronavirus nachgewiesen. Es handelt sich bei den weiteren Fällen um sechs Heimbewohnerinnen und -bewohner sowie eine Mitarbeitende, teilt der Kanton Zug mit.

Alle Fälle betreffen dieselbe Station, weshalb diese vom übrigen Heim isoliert wurde. Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal dieser Station dürfen die übrigen Räumlichkeiten des Heimes nicht mehr betreten. So soll eine weitere Ausbreitung verhindert werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

5 Kommentare
  1. alice .Schärer-Gurini, 07.04.2020, 14:25 Uhr

    also wir sind 81 -77 j. alt und immer solche Meldungen sie sind an Corona Gestorben ?sie sind an den Krankheiten gestorben oder Grippe aber das alter ist Hoch !ich will mal keine Meldung verbiete es so den Leuten Angst zu machen hört auf !

  2. Sarah Koch, 05.04.2020, 03:36 Uhr

    Gegen Ende Februar und im März wurden in China sogar hochbetagte Menschen mit Vorerkrankungen mit dem Plasma von geheilten Corona-Erkrankten gerettet. Geschwächte Menschen (mit Vorerkrankungen) und ab und zu sogar solche ohne Vorerkrankung ertragen die Medikamente, die gegen die Corona-Infektion verabreicht werden, nicht. In der Schweiz sollten schnellstmöglich alle schwer Erkrankten mit der Plasma-Therapie behandelt werden.

  3. Alois Iten, 03.04.2020, 17:35 Uhr

    Sie sind der einzige, der sich immer über solche Meldungen nervt, andere lesen sie einfach. Warum?

  4. mebinger, 03.04.2020, 16:44 Uhr

    Solche Meldungen bringe nichts, sie schüren nur Panik. Bitte verzichtet auf Einzelfälle und zeigt Verantwortung. Er war 96, mein Gott, darf man heute nicht mehr sterben?

    1. Catia, 03.04.2020, 23:23 Uhr

      Es ist nicht Einzelfälle es gibt in total 7 Leute krank ein ist ein Pflegerin. Vielleicht gibt’s ja schon mehr warten bis nächste Woche. Er war 96 Jahren aber war trotzdem ein Mensch die gekämpft hat zu überleben.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.