Corona erhöht das Millionendefizit der Stadt Luzern
  • News
Finanzdirektorin Franziska Bitzi Staub muss die Coronafolgen im Budget 2021 ausweisen. (Bild: jal)

Parlament beschliesst transparentes Budget Corona erhöht das Millionendefizit der Stadt Luzern

1 min Lesezeit 26.11.2020, 14:48 Uhr

Das Stadtparlament hat am Donnerstag das Budget fürs Jahr 2021 gutgeheissen. Allerdings fällt das Minus deutlich höher aus als erwartet.

Mit 42:4 Stimmen hat das Luzerner Stadtparlament am Donnerstagvormittag das Budget fürs Jahr 2021 genehmigt. Es rechnet mit einem Minus, das doppelt so gross ist, als zunächst vom Stadtrat präsentiert.

Grund: Das Stadtparlament verlangte, dass die Folgen der Coronakrise im Budget abgebildet werden. Der Stadtrat hatte hingegen Ende Oktober vorgeschlagen, die pandemiebedingten Mehrausgaben und Mindereinnahmen auszuklammern (zentralplus berichtete).

Weil das Parlament dies anders sah, klettert das erwartete Defizit von rund 7,3 auf 16,5 Millionen Franken. Damit hält das Budget 2021 die Schuldenbremse der Stadt nicht ein. Eine Tatsache, die aufgrund der beispiellosen Krise ausnahmsweise in Kauf genommen wird.

Die Stadt Luzern geht in Sachen Schuldenbremse ohnehin über die Bücher. Das Parlament hiess eine Motion der Linken teilweise gut, die eine Lockerung des heute relativ engen Korsetts verlangt (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
2021-01-19 14:16:57.646354