14.02.2021, 11:57 Uhr Corona-Bussen meist an grosse Gruppen

1 min Lesezeit 14.02.2021, 11:57 Uhr

Wer sich nicht an die Corona-Massnahmen des Bundes und der Kantone hält, kann seit Anfang Februar gebüsst werden. Ein Umfrage der «Sonntagszeitung» zeigt, wie oft die Polizei von diesem Recht bereits Gebrauch gemacht hat. So verhängte etwa die Kantonspolizei Zürich in der ersten Februarwoche rund 100 Bussen, bei der Kantonspolizei Bern waren es deren 34 und in Basel-Stadt bis Freitag 65. In den meisten Fällen wurden Personen gebüsst, welche sich in zu grossen Gruppen getroffen haben. In Luzern hatten sich am Schmutzigen Donnerstag um 5 Uhr etwa 100 Personen versammelt zum Fasnachtsauftakt versammelt. Aufgrund des Veranstaltungsverbots wurden vereinzelte gebüsst. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.