11.10.2020, 14:08 Uhr Corona-Bussen in Israel

1 min Lesezeit 11.10.2020, 14:08 Uhr

Die israelischen Behörden haben tausende Menschen wegen der Missachtung von Corona-Regeln gebüsst. Die fehlbaren Personen müssen als Strafe umgerechnet 140 Franken bezahlen. Die Polizei erklärt, dass die gebüssten Personen den jüdischen Feiertag Simchat Tora gefeiert und dabei weder Gesichtsmasken getragen noch Abstand gehalten hätten. Vergangene Woche war die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Israel wieder stark angestiegen. Das 9-Millionen-Einwohner-Land verzeichnete fast 9000 neue Fälle an einem Tag. Am stärksten betroffen sind Regionen, in denen viele ultraorthodoxe Juden leben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.