23.11.2020, 09:00 Uhr Corona beschleunigt Spital-Umwälzungen

1 min Lesezeit 23.11.2020, 09:00 Uhr

Der Unternehmensberater PwC erwartet, dass drei von vier Akutspitälern in der Schweiz wegen der Corona-Pandemie noch jahrelang Verluste schreiben werden. Dies zeige ihre Untersuchung von 45 Spitälern und zwölf Psychiatrien. Insgesamt koste die Pandemie die Schweizer Spitäler zwischen 1.7 und 2.6 Milliarden Franken, heisst es in einem Bericht von PwC. Es sei deshalb zu erwarten, dass sich der Strukturwandel im Schweizer Spitalwesen beschleunige. Stationäre Leistungen würden an weniger Standorten konzentriert, stationäre vermehrt zu ambulanten Stationen umgebaut. Auch die Digitalisierung und die Telemedizin werde an Bedeutung gewinnen, schreibt PwC. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.