Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

19.01.2020, 17:39 Uhr CHN: Gegen Einwegprodukte aus Plastik

1 min Lesezeit 19.01.2020, 17:39 Uhr

China sagt dem Einweg-Plastik den Kampf an. In allen Grossstädten sollen Plastiksäcke und Strohhalme bis Ende Jahr verboten werden. Das hat das Umweltministerium in Peking angekündigt. In den kommenden Jahren sollen zudem andere Plastikutensilien nicht mehr erlaubt sein. Zum Beispiel solche, die etwa der Lebensmittelhandel und Lieferdienste verwenden. Im bevölkerungsreichsten Land der Welt werden riesige Mengen unbehandelter Kunststoffabfälle in Deponien vergraben. Jahrelang hat China sogar Kunststoffabfälle aus Europa und den USA zur Weiterverwendung importiert. Vor gut zwei Jahren untersagte die Regierung dies dann.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF