25.02.2020, 04:00 Uhr China: Zehn Jahre Haft für Gui Minhai

1 min Lesezeit 25.02.2020, 04:00 Uhr

Ein chinesisches Gericht hat den in China geborenen, schwedischen Publizisten und Buchverleger Gui Minhai zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Dem 55-Jährigen wird vorgeworfen, illegal geheime Informationen ans Ausland weitergegeben zu haben, wie in einer Mitteilung des Gerichts in der Stadt Ningbo steht. Gui Minhai, der im November mit dem Tucholsky-Preis ausgezeichnet wurde, war einer der fünf Buchhändler, die 2015 in Hongkong festgenommen wurden, weil sie Bücher herausgaben, die Kritik an der chinesischen Führung äusserten. Seine Verhaftung vor zwei Jahren hatte zu einer diplomatischen Krise mit Schweden geführt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF