20.01.2021, 21:42 Uhr China sanktioniert Mike Pompeo

1 min Lesezeit 20.01.2021, 21:42 Uhr

Der ehemalige US-Aussenminister Mike Pompeo darf nicht mehr in China einreisen. Gegen ihn und weitere 27 US-Bürger würden weitreichende Sanktionen verhängt, teilte das Aussenministerium in Peking mit. So seien ihnen etwa auch jegliche Geschäfte in China verboten. Unter den Betroffenen sind John Bolton, der Ex-Sicherheitsberater von Ex-Präsident Donald Trump, sowie dessen Ex-Chefstratege Steve Bannon. Grund für die Sanktionen seien „verrückte Aktionen“, die Chinas innere Angelegenheiten ernsthaft beeinträchtigt hätten. Am Dienstag, dem vorletzten Tag seiner Amtszeit, hatte Pompeo China vorgeworfen, Völkermord an der muslimischen Minderheit der Uiguren zu begehen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF