25.08.2020, 11:59 Uhr CH: Weniger Antibiotika bei Tieren

1 min Lesezeit 25.08.2020, 11:59 Uhr

Letztes Jahr wurden zur Behandlung von Tieren weniger Antibiotika eingesetzt. Der Rückgang betrug sieben Prozent im Vergleich zu 2018. Bei den sogenannt kritischen Antibiotika war es sogar ein Viertel weniger, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen mitteilt. Kritische Antibiotika sind solche, die nur eingesetzt werden sollten, wenn normale Antibiotika nicht mehr wirken. Auch über einen längeren Zeitraum geht der Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung stetig zurück: Seit 2010 würden noch halb so viele davon eingesetzt, so das Bundesamt. Resistenzen gegen Antibiotika blieben jedoch weiterhin eine Herausforderung. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.