27.10.2020, 12:02 Uhr CH: Terrorgefahr weiterhin «erhöht»

1 min Lesezeit 27.10.2020, 12:02 Uhr

Der Schweizer Geheimdienst stuft die Terrorgefahr in der Schweiz weiterhin als «erhöht» ein. Das schreibt der Nachrichtendienst des Bundes NDB in seinem jährlichen Lagebericht. Für Dschihadisten gehöre die Schweiz zu den möglichen Anschlagszielen, stehe aber nicht im Vordergrund. Auf dem Radar des NDB sind auch die einheimischen Links- und Rechtsextremen. Das Gewaltpotenzial beider Szenen sei nicht zurückgegangen. International ringten die USA, China und Russland um Einfluss. Das führe zu Spionage-Aktionen fremder Staaten, auch in der Schweiz. So setze etwa China auf Spione, die getarnt als Forscher, Studenten oder Geschäftsleute auftreten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.