25.01.2021, 10:37 Uhr CH: Sprachenvielfalt nimmt zu

1 min Lesezeit 25.01.2021, 10:37 Uhr

Zwei Drittel der Menschen in der Schweiz nutzen regelmässig mehr als eine Sprache. Das heisst, einmal pro Woche sprechen sie diese, lesen ein Buch oder einen Artikel oder hören Radio in einer zweiten Sprache. Das geht aus einer Erhebung des Bundesamts für Statistik hervor. Insgesamt habe der Anteil der Zwei- und Mehrsprachigen im Land in den letzten Jahren leicht zugenommen. Die häufigsten Fremdsprachen seien Englisch sowie die drei grossen Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch. Auch im Erwachsenenalter würden noch Sprachen gelernt: Jeder und jede Fünfte über 25 Jahren sei dabei, mindestens eine neue Sprache zu lernen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF