Baarer Medizinal-Traditionsunternehmen CEO verlässt Stillfirma Medela

1 min Lesezeit 14.11.2017, 17:28 Uhr

CEO Daniel Frutig verlässt das Medizinaltechnik-Unternehmen Medela. Verwaltungsratspräsident Michael Larsson übernimmt vorübergehend die Gesamtleitung des Baarer Medizinal-Unternehmens.

Gemäss dem Unternehmen hat CEO Daniel Frutig den Wunsch geäussert, die operativen Aufgaben bei Medela per sofort abzugeben, damit er sich auf seine strategischen Tätigkeiten in anderen Gesellschaften konzentrieren kann. Der Verwaltungsrat hat dieser Veränderung zugestimmt. Dies schreibt das Baarer Unternehmen in einer Medienmitteilung mit.

Der Präsident und Delegierte des Verwaltungsrates, Michael Larsson, übernimmt per sofort die Gesamtleitung der Medela Gruppe. Er wird interimistisch gemeinsam mit dem starken Group Management die operativen Geschäfte führen.

Die Suche nach einem neuen CEO ist angelaufen. Der Verwaltungsrat ist zuversichtlich, dass im Frühjahr 2018 die operative Leitung der Medela definitiv neu geregelt sein wird.

Medela mit Sitz in der Schweiz wurde 1961 von Olle Larsson gegründet. Unter der Leitung von Michael Larsson hat sich Medela zu einem weltweit führenden Anbieter von Stillprodukten und medizinischer Vakuumtechnologie entwickelt. Michael Larsson ist seit 2001 Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates.

Medela betreibt Grundlagenforschung in Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern, Fachspezialisten und Universitäten und nutzt die Forschungsergebnisse in der Entwicklung ihrer Stillprodukte und -lösungen.

Medela verfügt über 18 Tochtergesellschaften in Europa, Nordamerika und Asien und vertreibt ihre Produkte zusammen mit unabhängigen Partnern in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 1740 Mitarbeiter, davon 440 im Kanton Zug.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF