Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News

CEO der Transocean tritt per sofort zurück

16.02.2015, 07:18 Uhr

Steven Newman, der Konzernchef des Ölbohrunternehmens Transocean, tritt per sofort zurück. Laut einer Medienmitteilung der Firma sei der Entscheid in gegenseitigem Einverständnis gefallen. Der Verwaltungsratspräsident Ian Strachan übernimmt das Amt des CEO interministisch, bis ein Ersatz für Newman gefunden sei.

Newman hat das Unternehmen seit 2010 geleitet und führte Transocean während der Deepwater Horizon Katastrophe.

Laut dem «Tages-Anzeiger» litt Transocean unter dem stark gesunkenen Ölpreis. Im vergangenen November habe die Firma für das dritte Quartal einen Verlust von 2,2 Milliarden Dollar gemeldet. Der Umsatz habe sich dabei um 7,3 Prozent auf 2,27 Milliarden Dollar reduziert. Der Konzern begründete dies mit Überkapazitäten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF