Celestini geht nicht nach Basel
  • News
  • Sport
Fabio Celestini möchte beim FCL bleiben. Dies hat er am Mittwoch verkündet. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

FCL-Trainer will bleiben Celestini geht nicht nach Basel

1 min Lesezeit 19.08.2020, 15:36 Uhr

Die Frage beschäftigte manchen FCL-Fan. Bleibt Trainer Fabio Celestini, oder geht er nach Basel? Am Mittwoch hat Celestini mit den Gerüchten aufgeräumt.

Ja, er bleibe, erklärte der FCL-Trainer Fabio Celestini am Mittwochmorgen gegenüber dem «Blick». Doch stimme es, das er Ende der Meisterschaft im Kontakt gestanden sei mit dem FC Basel. «Wenn Basel kommt, dann muss man das anhören. Aber ich habe sofort den Sportchef informiert», so der FCL-Trainer weiter.

Daran gelegen, dass FCL-Sportchef Meyer zu viel Geld gewollt habe, sei es nicht.

Das Thema sei nun auch vom Tisch, so Celestini. «Ich werde zum Saisonstart beim FCL an der Seitenlinie stehen», so der Trainer gegenüber dem «Blick«.

Grund zur Freude also für die Zentralschweiz. Weniger für Basel. Dort muss man sich weiter auf Trainer-Suche begeben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.