Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Carl Klingberg: «Im Final konnte ich nur dank schmerzstillenden Spritzen spielen»
  • Aktuell
EVZ-Stürmer Carl Klingberg (rechts, im Zweikampf mit Luganos Taylor Chorney) hat sich mit zwei Verletzungen durch die Playoffs gemüht. (Bild: EVZ/Fabrizio Vignali)

EVZ-Stürmer verletzte sich in Playoffs zweimal Carl Klingberg: «Im Final konnte ich nur dank schmerzstillenden Spritzen spielen»

2 min Lesezeit 30.04.2019, 14:50 Uhr

Auf der klubeigenen Homepage schaut der Schwede Carl Klingberg (28) auf die verlorene Finalserie gegen den SC Bern zurück. Und der Stürmer hofft, dass eine Vertragsverlängerung mit dem EVZ bald kommuniziert werden kann.

Mit zwei Toren und einem Assist in 11 Playoff-Spielen für die Zuger ist Carl Klingberg unter seinem Leistungsvermögen geblieben und hat die Erwartungen vieler EVZ-Fans nicht vollumfänglich erfüllen können. 

Jetzt wird auch klar, warum das so war: «Jetzt kann ich es ja sagen: Ich habe mit zwei Verletzungen gespielt. In der Serie gegen Lugano habe ich eine Rippe gebrochen, gegen Lausanne kamen noch zwei Knochenbrüche in der linken Hand dazu. Gegen Bern konnte ich nur dank schmerzstillenden Spritzen spielen, sonst hätte ich kaum den Stock halten können. Ich habe versucht, das Beste daraus zu machen, aber so konnte ich natürlich nicht meine beste Leistung bringen», liess er sich auf der EVZ-Homepage zitieren.

Klingberg: «Ich fühle mich hier wie zu Hause»

Klingberg wird sich wohl aber noch von seiner besten Seite zeigen können. Er bestätigt, dass die dreijährige Zusammenarbeit mit dem EVZ eine Fortsetzung finden soll (zentralplus berichtete). «Ich fühle mich hier wie zu Hause und will beim EVZ bleiben. Ich nehme an, dass wir demnächst eine Lösung kommunizieren können», lässt er sich zitieren.

Dass Klingberg trotz Verletzungen zum Zuge kam, ist eine Aussage über die Wertschätzung von EVZ-Trainer Dan Tangnes für «Lückenbüsser» David McIntyre, der noch einen Vertrag bis 2020 besitzt. Der fitte Kanadier musste bisweilen, weil überzählig, auf die Tribüne (zentralplus berichtete).

Mit Dennis Everberg (Rögle), Garrett Roe (ZSC Lions) und Brian Flynn (keine weitere Zusammenarbeit) haben bereits drei der fünf im Playoff eingesetzten EVZ-Stürmer die Zentralschweizer verlassen. Dafür steht Erik Thorell bereits als EVZ-Neuverpflichtung fest (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.