Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Campus Horw: Kanton Luzern will 333 Millionen investieren
  • Aktuell
So soll der Campus Horw gemäss Testplanung aussehen. (Bild: Dienststelle Immobilien Kanton Luzern)

Bildungs-Grossprojekt vorgestellt Campus Horw: Kanton Luzern will 333 Millionen investieren

2 min Lesezeit 06.07.2017, 11:10 Uhr

Bis 2026 soll in Horw ein Hochschul-Campus entstehen, der verschiedene Probleme lösen soll. Dazu gehört auch ein neuer Innovationspark. Die Verantwortlichen haben ihre Pläne am Donnerstagmorgen an einer Medienkonferenz vorgestellt.

Der Campus Horw steht vor grossen Investitionen: Einerseits soll die Hochschule Luzern – Technik & Architektur aufgrund des Raumbedarfs am heutigen Standort saniert und erweitert werden.

Andererseits ist geplant, die verschiedenen Standorte der Pädagogischen Hochschule Luzern (PH Luzern) auf dem Areal zusammenzuziehen. Die Realisierung solle ab 2020 bis 2026 in Etappen erfolgen, teilte der Kanton Luzern mit.

Mit der Campus-Lösung habe der Kanton die Gelegenheit, verschiedene Bedürfnisse nach bildungspolitischen, wirtschaftlichen und auch finanzpolitischen Gesichtspunkten optimal unter ein Dach zu bringen, hiess es.

Vernetzter Innovationspark geplant

Regierungsrat Robert Küng stellte einen Trumpf der Campus-Lösung vor: Auf dem Areal verbleibe eine Fläche von rund 20’000 Quadratmetern. Diese Fläche werde für Unternehmen, Startups sowie nationale und internationale Forschungsteams zur Verfügung stehen, welche sich mit den Lehr- und Forschungstätigkeiten der Hochschule Luzern – Technik & Architektur, beispielsweise bei der Gebäudetechnik, aber auch in den anderen Lehr- und Forschungsbereichen vernetzen möchten.

Der Luzerner Regierungsrat unterstütze deshalb aktiv die Zentralschweizer Initiative, einen mit dem Standort Zürich/Dübendorf vernetzten Innovationspark zu errichten.

Finanzierung und Volksabstimmung

Die Finanzierung – es wird von 333 Millionen Franken ausgegangen – soll über eine kantonseigene Immobilien AG sichergestellt werden, welche neben der Finanzierung der Hochbauten vor allem für die Bewirtschaftung sorgen soll.

Bevor die erste Bauetappe in Angriff genommen werden kann, wird das Volk an der Urne zum Campus Horw abstimmen können, voraussichtlich im Jahr 2018.

Ein ausführlicher Bericht folgt

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.