Calvin Thürkauf klopft an die Garderobentür des EVZ
  • Sport
  • Eishockey
Nach der U18-WM vor fünf Jahren in Zug lancierte der Zuger Calvin Thürkauf seine Karriere in Nordamerika. (Bild: Foto: Martin Meienberger /meienberger-photo.ch)

Zuger Verstärkung aus Nordamerika Calvin Thürkauf klopft an die Garderobentür des EVZ

4 min Lesezeit 1 Kommentar 14.08.2020, 17:00 Uhr

Seit feststeht, dass die National League in den ersten Oktober-Tagen in die neue Meisterschaft starten wird, hat EVZ-Sportchef Reto Kläy einen wichtigen Fixpunkt in seiner Personalplanung. Nun steht er vor der Verpflichtung von Zugs NHL-Stürmer Calvin Thürkauf (23).

Das Meisterschaftspuzzle in der Corona-Zeit setzt sich Stück für Stück zusammen. Erst die Aufhebung der Obergrenze von 1’000 Zuschauern durch den Bundesrat (zentralplus berichtete), nun der Beschluss der Liga-Vertreter, im Oktober in die neue Eishockey-Saison zu starten.

Was in der Hauptsache noch fehlt, ist Verbindlichkeit darüber, wie viele Zuschauer auf der Basis eines strengen Schutzkonzepts in den Stadien zugelassen werden. Anfang September wird wohl auch in diesem Punkt Klarheit geschaffen.

«Calvin Thürkauf ist ein Thema bei uns.»

EVZ-Sportchef Reto Kläy

EVZ-Sportchef Reto Kläy sagt: «Dann können wir die Rechnung machen und schauen, was das für unsere Mannschaft heisst. Im schlechtesten Fall werden wir mit den Spielern antreten, die bis dato unter Vertrag stehen.» In diesem Fall hätte der EVZ mit Jan Kovar, Carl Klingberg und Eric Thorell nur drei Ausländer unter Vertrag.

Seine Zukunft liegt in Nordamerika

An dieses Schreckensszenario glauben allerdings nur pessimistisch veranlagte EVZ-Beobachter. Schliesslich haben sich die Zuger mit der Investitionsoffensive vor Beginn der letzten Saison den Anspruch, in den nächsten Jahren den Titel zu gewinnen, auf die Fahne geschrieben.

Viel realistischer ist, dass zumindest eine temporäre Verpflichtung von Calvin Thürkauf ins Haus steht. «Er ist ein Thema bei uns», bestätigt Kläy.

Schliesslich sieht das Geschäft für die Zuger nach lediglich einer temporären Investition aus. Der 23-jährige Stürmer wird den EVZ aller Voraussicht nach wieder verlassen, wenn Anfang Dezember in Nordamerika die nächste NHL-Spielzeit beginnt.

Der Vertrag des 188 Zentimeter grossen Stürmers mit der Organisation der Columbus Blue Jackets, die ihn 2016 an 187. Stelle gedraftet haben, läuft am Ende der aktuellen NHL-Saison aus. Bislang hat er zwar erst drei Spiele für die Franchise aus Ohio absolviert, doch gehen Insider davon aus, dass seine Karriere eine Fortsetzung im nordamerikanischen Eishockey finden wird.

Qualitäten als Powerflügel und Spielgestalter

Thürkauf ist nach der U18-Junioren-WM 2015 in Zug aufgebrochen, um sein Glück jenseits des grossen Teichs zu machen. Nachdem er erst zwei Saisons bei Kelowna, einer kanadischen Stadt in British Columbia, in der Western Hockey League gespielt hatte, kam er für drei Jahre und die meiste Zeit bei den Cleveland Monsters in der American Hockey League (AHL) zum Einsatz.

«Vier und mehr Abgänge nach Nordamerika während der Meisterschaft mag es im EVZ nicht leiden.»

Der Zuger ist als Flügel und als Center einsetzbar. Auf der Aussenbahn entwickelt Thürkauf mit seiner Physis Power, als Center bringt er vorab seine Qualitäten als Spielgestalter zum Tragen. Beide Positionen hat der Stürmer in der AHL immer wieder gespielt.

Zurzeit hält sich der 23-jährige Thürkauf in Kelowna fit. Sobald das Engagement beim EVZ in trockenen Tüchern ist, wird er in seine Heimatstadt zurückkehren, wo seine Eltern noch heute leben. Und im topmodernen Leistungssportzentrum OYM in Cham mit den EVZ-Profis ins Training einsteigen.

Neuer ausländischer Center für ganze Saison

Auch in der Ausländer-Frage hat Zugs Sportchef Reto Kläy einen konkreten Plan. Seit zentralplus den Abgang von Oscar Lindberg exklusiv publik gemacht hat, besteht beim EVZ eine Vakanz. Kläy bestätigt, dass der neue Söldner wiederum ein Center sein soll. Erhält er grünes Licht für eine Verpflichtung, hat er als verantwortungsbewusster Vorgesetzter längst vorgespurt. Aber eben: Offiziell herrscht beim EV Zug noch immer ein Einstellungsverbot.

Um den Kreis der EVZ-Kandidaten einzugrenzen: Die Verstärkung auf der Position eines Mittelstürmers soll zumindest bis zum Ende der nächsten Saison verpflichtet werden können. «Das macht am meisten Sinn, auch wenn ich nicht alles davon abhängig machen will», sagt Kläy. «Aber vier und mehr Abgänge nach Nordamerika während der Meisterschaft mag es meiner Ansicht nach im EVZ nicht leiden.»

Mit Tobias Geisser und Nico Gross hat zentralplus schon zwei Verteidiger publik gemacht, auf die genau diese Möglichkeit zutrifft. Calvin Thürkauf ist allem Anschein nach der Dritte …

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 400 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Philipp Schmid, 16.08.2020, 21:52 Uhr

    Alle Ex EVZ Spieler Zurück holen

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.