Buvette bei Musegg-Villa wird erst nächstes Jahr eröffnet
  • Regionales Leben
Die Villa Auf Musegg 1 muss totalsaniert werden. (Bild: jwy)

Zwischennutzung der Villa Auf Musegg 1 Buvette bei Musegg-Villa wird erst nächstes Jahr eröffnet

2 min Lesezeit 13.07.2020, 10:46 Uhr

Ursprünglich hätte der Betrieb schon in diesem Jahr starten sollen, wegen Corona wurde das Projekt aber auf nächstes Jahr verschoben. Dann gibts bei der Villa mindestens einen Sommer lang ein Gartencafé.

Im Aussenbereich der Villa Auf Musegg 1 entsteht im nächsten Frühling das Gartencafé «Bistro mes amis». Ab April wird die Buvette mindestens einen Sommer lang betrieben, wie die Stadt mitteilt. Die Erfahrung dieser Zwischennutzung soll auch «in die Überlegungen zum Betrieb des gastronomischen Angebots im Rahmen der definitiven Nutzung einfliessen», schreibt die Stadt.

Ab 2023 soll die Villa einer Totalsanierung unterzogen werden, dabei entstehen Mietwohnungen. Das Erdgeschoss soll jedoch öffentlich zugänglich sein. Die Stadt will einen Informationsbereich zur Museggmauer und zum Quartier einrichten, aber auch einfache Gastronomie ist geplant, etwa ein Tagescafé. Kleine Veranstaltungen, Quartieranlässe oder Ausstellungen sollen ebenfalls möglich sein. In einem kleinen Shop werden zudem Zentralschweizer Produkte angeboten. Die Nutzungen sollen quartierverträglich sein.

Start verzögert sich wegen Corona

Betrieben wird die Buvette von Sarah Lämmli und Younes EL Kinani, die schon das Majorelle im Himmelrich führen. Im «Bistro mes amis» wollen die beiden ein Frühstück mit frischem Brot und hausgemachtem Birchermüesli anbieten, ausserdem ein vegetarisches Mittagsmenü und Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Ab 17 Uhr sind dann Apéro-Snacks geplant.

Die voraussichtlichen Öffnungszeiten sind von Montag bis Sonntag ab 10 Uhr bis 20 Uhr – abhängig von der Witterung. Derzeit wird das Erdgeschoss von einer Timeaout-Klasse der Volksschule genutzt. Alkohol soll in der Buvette darum nur ausserhalb ihrer Unterrichtszeiten ausgeschenkt werden.

Eigentlich war der Start der Buvette bereits für den Sommer 2020 geplant (zentralplus berichtete). Wegen der Corona-Pandemie musste die Eröffnung aber verschoben werden. Um das Quartier und die Stadtbevölkerung schon mal auf den nächsten Frühling einzustimmen, planen die beiden neuen Betreiber am 15. August und am 12. September einen Anlass, bei dem sie sich der Öffentlichkeit vorstellen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.