Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Buttisholz will ein Asyl-Regionalzentrum

2 min Lesezeit 18.02.2016, 09:37 Uhr

Das Thema Asylwesen beschäftigt den Gemeinderat Buttisholz stark. Bekanntlich sind alle Gemeinden im Kanton Luzern verpflichtet, eine gewisse Anzahl Asylsuchende aufzunehmen. In der Gemeinde Buttisholz sind dies gemäss Zuweisungsentscheid des Regierungsrates 40 Asylsuchende.

Strategiewechsel zu Asylzentrum

Unterstütze Zentralplus

In den vergangenen eineinhalb Jahren wurde intensiv nach Unterbringungsplätzen gesucht, schreibt der Gemeindepräsident Franz Zemp in einer Mitteilung. Leider nur mit sehr bescheidenem Erfolg. Es konnte eine zusätzliche Wohnung im alten Lehrerheim für acht Asylsuchende vermietet werden. Weitere acht Asylsuchende sind schon länger in Buttisholz wohnhaft. Es fehlen jedoch noch geeignete Objekte für die Unterbringung von Asylsuchenden und die Leerwohnungsziffer in Buttisholz sei sehr tief.

Das Soll könne so nicht erfüllt werden. Deshalb hat der Gemeinderat Buttisholz seine Strategie festgelegt und sich für die Schaffung eines Regionalzentrums entschieden. In einer noch zu bauenden temporären Asylunterkunft in Pavillons sollen inskünftig bis zu 72 Asylsuchende in der Gewerbezone am Standort des alten Tennisplatzes untergebracht werden können.

Bei der Einreise in die Schweiz werden die Asylsuchenden nach einigen Monaten in einem der verschiedenen Bundesunterkünfte an die Kantone verteilt, wo sie in Regionalzentren untergebracht werden. Nach einigen Monaten in diesen Zentren wird je nach Asyl-Entscheid für die Asylsuchenden eine dezentrale Unterbringung in Wohnungen aller Gemeinden im Kanton Luzern gesucht.

Vorteile Regionalzentrum überwiegen

Der Betrieb eines Regionalzentrums biete einige wichtige Vorteile, findet der Gemeinderat. Die Asylsuchenden verbleiben nur einige Monate im Regionalzentrum. Somit müssen diese Personen auf der Gemeindeverwaltung auch nicht angemeldet werden und die Gemeinde sei nach zehn Jahren nicht für eine allfällige Sozialhilfe zuständig. Es erfolgt eine sehr enge Betreuung durch den Kanton. Als Nachteil sieht der Gemeinderat vor allem die Dauer des Mietvertrags für die temporäre Asylunterkunft in einem Regionalzentrum.

 

Einladung zur Informationsveranstaltung

Am Mittwoch, 24. Februar um 20.00 Uhr findet im Gemeindesaal eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung von Buttisholz statt. 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare